Archiv unseres
Gästebuches Seite 10
200.
Datum:  10.03.2003 um 08:44:37
E-Mail:  reinhard.michelbach@t-online.de
Name:  susi&rex&sheila
Inhalt der Mitteilung:  WOW, was für eine Seite - macht weiter so!!! Die Seite hat tiefe Berührung bei mir ausgelöst. Weiterhin viel Kraft für diese Arbeit. Ich habe auch zwei arme Seelen bei mir aufgenommen! Liebe Grüße an das Team, Susi & Rex & Sheila

199.
Datum:  07.03.2003 um 16:47:49
E-Mail:  hoffmann.funshirts@hdm.de
Name:  Mady Hoffmann
Inhalt der Mitteilung:  Da ich selbst sein 12 Jahren eine ausgesetzte Hündin vom spanischen Festland habe, p r o t e s t i e r e ich hiermit gegenn die spanische Beamtenwillkür, menschliche Ignoranz. Gegen Dummheit kann man durch Aufklärung etwas machen, aber nicht gegen Ignoranz.

198.
Datum:  05.03.2003 um 13:17:02
E-Mail:  Reinhard.Bensch@gmx.net
Name:  Reinhard Bensch
Inhalt der Mitteilung:  Wer schützt Teneriffa vor den Naturschützern? Der tinerfenische Naturschutz scheint vorzugsweise von Leuten betrieben zu werden, bei denen Verstand nicht zu den ausgeprägtesten Eigenschaften zählt. Allerdings unterscheidet er sich dabei durchaus nicht von vielen anderen Bereichen der Wirtschaft und Politik, wie man immer wieder feststellen muß. Sich darüber im einzelnen auszulassen, würde jedoch diesen Rahmen sprengen. Ich bin nach wie vor nicht der Meinung, dass die verwilderten Hunde alle nach Deutschland gebracht werden müssen. Den Canarios selber müsste mit Aufklärung und finanziellem Druck beigebracht werden, dass Hunde keine Wegwerfartikel sind. Wenn ich jedoch höre, dass bei der Ausübung von Gewalt gegen Frauen die Kanaren an vierter Stelle in Spanien stehen, wundert mich nichts mehr. Warum soll es denn den Hunden besser gehen? Dem Naturschutz würde es gut zu Gesicht stehen, zusammen mit Frau Rossmann zu versuchen, den verwilderten Hunden in den Canadas beizukommen, statt diese Frau zu kriminalisieren. Das setzt jedoch wieder etwas voraus, an dem es offensichtlich mangelt, siehe oben. Ich würde mich aber sehr freuen, wenn ich mich in diesem Punkt geirrt hätte. 

197.
Datum:  03.03.2003 um 17:55:15
E-Mail:  Mone@gmx.de
Name:  Mone
Inhalt der Mitteilung:  Mir kommen die Tränen. Alle Hochachtung vor Eurer Arbeit. Es ist gut, dass es Menschen gibt, die den Kopf nicht wegdrehen, sondern die hinsehen und helfen, das Leid dieser armen Tiere wenigstens etwas zu lindern. Wir haben selbst eine Hündin, die von einer Tierschutzorganisation in Frankreich aus einem dunklen Verschlag geholt und wieder aufgepäppelt wurde. Und ich weiß, wie dankbar diese Hunde für Liebe, Futter und ein warmes Plätzchen sind. Lasst Euch nicht unterkriegen!!!

196.
Datum:  03.03.2003 um 12:17:41
E-Mail:  pfoff@web.de
Name:  VH
Inhalt der Mitteilung:  Wieviel und aus welchen Gruenden die spanischen Behoerden immer wieder den Tierschuetzern Probleme bereiten muessen, bleibt mir weiter unklar. Ich druecke Euch die Daumen und vielleicht verschlaegt es <A HREF="http://www.heitz.de/podenco.html">uns</A> mal auf die Hundeinseln, dann schauen wir vorbei. Bis dahin sparen wir auf ne Spende!=-)

195.
Datum:  27.02.2003 um 14:05:40
E-Mail:  sabinegreiner@gmx.de
Name:  sabine greiner
Inhalt der Mitteilung:  Ich finde es ganz toll, dass frau Rossmann sich so engagiert einsetzt. ich hatte als ich noch bei meinen eltern wohnte auch immer einen hund. es sind so liebe tiere wenn man sie gut behandelt. toll dass es noch menschen wie frau rossmann gibt

194.
Datum:  27.02.2003 um 07:50:25
E-Mail:  RoniaF@gmx.de
Name:  Katrin Flügger
Inhalt der Mitteilung:  Liebe Frau Roßmann, es ist schön, zu sehen, trotz der Steine, die Ihnen in den Weg gelegt sind, daß es Menschen gibt, die sich notleidenden Tieren annehmen. Ich wünsche Ihnen für die Zukunft viel Kraft und drücke alle Daumen.

193.
Datum:  26.02.2003 um 23:17:50
E-Mail:  anhumbert@ekir.de
Name:  Humbert
Inhalt der Mitteilung:  Vieler Worte bedarf es angesichts dieser Bilder wohl nicht mehr, nur allergrößten Respekt und meine Hochachtung vor ihrer Arbeit! Ich besitze selbst seit vielen Jahren Hunde, zwei davon auch über Tierschutzvereine, und weiß, was es heißt sowohl regelmäßig für die Kosten auch nur Eines großen Hundes mit allem drum und dran aufzukommen, wie auch einer mißhandelten Kreatur das Vetrauen zu den Menschen zurückzugeben. Es kostet Geld, Zeit und Nerven. Aber was ist das gegen die Liebe und das Glück, das einem so ganz selbstlos und voreingenommen von seinem Vierbeiner dafür geschenkt wird? Für Ihre Arbeit viel Kraft, Mut und Ausdauer! 

192.
Datum:  24.02.2003 um 10:10:28
E-Mail:  lanfermannhof@t-online.de
Name:  Richard Powley
Inhalt der Mitteilung:  Liebe Frau Roßmann, meine absolute Hochachtung für Ihre Arbeit in die Canadas. Sie alle in Teneriffe sind die wahre Tierschützerinnen und Tierschutzer. Es wird hier in Deutschland von Viele mit diesen selbstgennante Titel geschmuckt und ich finde das die wahre Heldininnen und Helden vorort nicht länge in Hintergrund stehen sollen. Ich habe ein Banner untergeladen, und wird sie auf unser HP veröffentlichen. Desweiteren wird diese Banner und Link auf andere, viel mehr frequentierte Webseiten erscheinen. Ich habe selbst wenig Geld aber hoffe auf diese Art, Sie etwas unterstutzen zu können. Alles Gute, Richard Powley

191.
Datum:  23.02.2003 um 22:03:25
E-Mail:  mo150975@aol.com
Name:  Markus + Maren Preuß
Inhalt der Mitteilung:  Schlimm, wozu Menschen in der Lage sind. Und das im 21`Jahrhundert. Die Regierung die so etwas zuläßt, sollte sich in Grund und Boden schämen. Laßt euch nicht unterkriegen.

190.
Datum:  23.02.2003 um 10:07:39
E-Mail:  eheleutekringe@aol.com
Name:  Silke Kringe
Inhalt der Mitteilung:  Guten Tag Frau Roßmann, ich möchte Ihnen meine absolute Hochachtung für Ihre Leistungen zukommen lassen. Ich werde natürlich gegen diese ungeheuerliche Vorgehensweise der Staatsführung protestieren und hoffe, dass Sie weiterhin die Kraft und den Mut aufbringen um diesen armen Hunden und der Not weiter zu helfen. Es müssten die Menschen angeklagt werden, die Ihre Arbeit erschweren bzw. unmöglich machen. In der Hoffnung noch lange von Ihren guten Taten zu hören, liebe Grüße aus Siegen. Silke Kringe

189.
Datum:  23.02.2003 um 09:34:34
E-Mail:  libra@onlinehome.de
Name:  Lilian Braun
Inhalt der Mitteilung:  IBI Hallo Fam. Roßmann, mein vorheriger eintrag ist leider nicht aufzufinden, daher nochmals meinen Protest. Es wird Zeit daß auch in spanien der Tierschutz voll anerkannt wird. Steinzeitmethoden sind erledigt, und ein Land sollte nur dann der EU angehören, wenn es den Tierschutz gesetzlich verankert. Bitte machen Sie weiter so und bleiben Sie stark. Herzliche Grüße Lilian Braun

188.
Datum:  22.02.2003 um 12:39:28
E-Mail:  Seifahrt@t-online.de
Name:  Tierfreund
Inhalt der Mitteilung:  Ich finde es super wie ihr euch für die Hunde einsetzt ,alle Achtung. Die Leute die eure super Arbeit nicht Unterstützen oder sogar Bestrafen sollten mal mit den Hunden Tauschen und auch so Leben lassen vielleicht sind sie dann anderer Meinung .wisst ihr was es heißt einen besten freund zu haben? wist ihr wie es ist ,wenn euch einfach alles in euren leben an ihn erinnert, wenn ihr einfach alles gemeinsam durchlebt habt? ... und kennt ihr auch das Gefühl, wenn ihr euren besten freund verliert? kennt ihr das Gefühl, wenn ihr wisst, dass ihr diese Lücke in euren leben nie wieder füllen könnt ?Also tut uns einen gefallen und Helft mit Elke Roßmann zu unterstützen und den Tieren ein schönes leben zu geben .Ich wünsche euch alles liebe und Voralleen gute für Hund und Mensch.

187.
Datum:  22.02.2003 um 11:15:13
E-Mail:  pro.tier@t-online.de
Name:  pro tier teneriffa e.v.,wuppertal
Inhalt der Mitteilung:  Hallo Elke Rossmann, Durch surfen im Internet und durch den Bericht im "Wochen- spiegel" haben wir von den Schikanen gegen Sie erfahren und sind zu tiefst erschüttert über die Schikanen des "Umwelt ministeriums".Dieses Ministerium trägt den Namen zu Unrecht.Wir protestieren im Namen des Vorstandes und unserer Mitglieder gegen das schikanöse Verhalten dieser Behörde gegen Sie und fordern diese auf, die Strafen zurück- zuziehen. Wir werden das Verhalten der spanischen Behörde so lange anprangern, bis diese zur "Vernunft"kommt und die Nachstellungen gegen Sie unterläßt. Pro Tier Teneriffa e.V., Wuppertal im Namen des Vorstandes Babette Zimmermann 1. Vorsitzende

186.
Datum:  21.02.2003 um 22:32:05
E-Mail:  Marika.Brink@rtlworld.de
Name:  Marika.Brink
Inhalt der Mitteilung:  Liebe Elke Wir haben schockiert von ihrem Problem erfahren, es tut uns sehr leid, wir wünschen ihnen viel Kraft und hoffen das auch unser Protest weiterhilft, wir denken an Sie. Familie Brink mit Indie aus Ostfriesland.

185.
Datum:  21.02.2003 um 20:21:57
E-Mail:  hanna.berg@t-online.de
Name:  Hanna
Inhalt der Mitteilung:  Die Bilder sind echt total Schockierend!!! Und ich finde es klasse, dass ihr euch nicht unterkriegen lasst und trotzdem weitermacht! Auch wenn ihr so viel Leid seht. weiter so!!!

184.
Datum:  21.02.2003 um 13:41:50
E-Mail:  A.u.S.Lorenz@t-online.de
Name:  Susanne Lorenz
Inhalt der Mitteilung:  Auch Ich/Wir haben uns der Petention schon angeschlossen. Bitte macht Eure Arbeit weiter,denn nur so kann man effektiv helfen !! Auf diesem Wege ,sage Ich /Wir gleichzeitig Hallo an alle hier in Deutschland lebenden,spanischen Hunden!! Grüsse: Susanne mit Gino & Rasta 

183.
Datum:  21.02.2003 um 08:52:14
E-Mail:  blue-generation@aon.at
Name:  Nicole Reichart
Inhalt der Mitteilung:  Hallo, also ich bin jetzt echt voll schockiert die armen Tiere, am liebsten würde ich jetzt weinen nachdem ich die Bilder gesehen habe, also es ist echt toll das es solche Menschen wie Euch gibt, ich werde sehen ob ich irgendetwas für Euch tun. Liebe Grüsse Nicole Reichart und Co www.blue-generation.at

182.
Datum:  20.02.2003 um 10:34:34
E-Mail:  millionaere@7fun.de
Name:  Birgit de Levie
Inhalt der Mitteilung:  Ihr seid ganz toll, ich denke an Euch und stehe voll und ganz zu Euch. Eure Arbeit ist so wundervoll und Ihr seid ganz stark und die besten Menschen, die es gibt. Ihr seid die Engel der Tiere. Meine Unterstützung hier an dieser Stelle. Die allerliebsten Grüße Birgit www.feldhasen.de

181.
Datum:  20.02.2003 um 08:55:12
E-Mail:  VNATHOW@aol.com
Name:  Veronika,Nathow
Inhalt der Mitteilung:  Hallo Bitte macht weiter so und laßt euch nicht unterkriegen.Bin auch Tierliebhaberin und find es einfach schei....das mann dafür noch bestraft werden soll. 
[zurück zum Archiv]