Archiv 
der Rubrik "Zuhause gefunden"
Seite 3


Besonders gefreut haben wir uns auch über die  Bilder  und  Briefe 
von 4 bereits langjährig vermittelten Vierbeinern und ihren Familien
– die da wären:

Frau Baals aus  Mönchengladbach  mit  ihrer  oder  besser  ihrem 
Kitty:
 

Kitty - einst von Spaniern mit  Füßen  getreten  und  als  verlaustes
Fellbündel   auf  einem  Tankstellengelände   von   uns   aufgelesen,
heute seit vielen Jahren glücklich mit  Frauchen  Frau  Baals.  Heute
teilen die zwei gerne  bei  Sonnenschein  den  gemeinsamen  Liege-
stuhl  auf  der  Terrasse,  wobei  Kitty  die  Sitzfläche  beansprucht
und Frau Baals  sich  mit  der  Lehne  begnügt.  Kitty  verfolgt  sein
Frauchen auf  Schritt  und  Tritt  und  ist  sie  mal  nicht  in  seiner
Nähe, weint er wie ein Mensch, obwohl  er  hierzu  er  wenig  Grund
hätte, denn er ist eigentlich nie alleine.


Familie Rohndorfer aus Füssen mit ihrer Linda

bei Frauchen auf dem Schoß oder in der Essecke schläft es sich am
besten ...
 

Buchstäblich ganz viel Leben bringt Linda in das  Leben  von  Familie
Rohndorfer. Sie  liebt  Spaziergänge  am  Lech  und  flitzt  wie  eine 
Wilde durch den Wald und das Gestrüpp. Sie jagt  Vögel  und  Enten
und schwimmt  hinter  ihnen  her,  wenn  sie  flüchten  wollen. Frau
Rohndorfer schreibt, dass  sie  so  oft  über  Linda  lachen,  bis  die 
Tränen kommen. All  morgendlich  finden  dann  kleine  Rudelkämpfe
zwischen Linda und Herrchen Rohndorfer statt.  Da  wird  am  Hemd
gezupft, in die Waden gezwickt, er zieht die Socken  an,  Linda  sie
ihm wieder aus, eine kleine Verfolgungsjagd über  Sofa  und  Sessel
beginnt, bis Herrchen  Rohndorfer  schweiß  gebadet  ist  und  auch
Linda die Zunge aus dem Hals  hängt.  Ein  Leben  ohne  Linda?  Für
Rohndorfers inzwischen unvorstellbar. 


Brigitte und Siegfried Tamm und ihre Ruby

Ruby ist unser Gesundheitsapostel und Sonnenschein schreibt uns
Frau Tamm. 

Einst wilder Feger auf der  Jagd  nach  ausdienten  Blumentöpfen, 
heute liebe, feine  und  sehr  gehorsame  Hundedame,  die  ihrem
Jagdtrieb am liebsten stundenlang auf freiem Feld fröhnt.

Sie würde jedoch keinesfalls ihre Familie  vergessen  –  ein  Rufen 
und Ruby kehrt sofort zurück, macht Sitz  und  wartet  dann  auf 
ihre Belohnung.



Claudia Kunkel und Leonie



Auch Tommy hat ein tolles Zuhause gefunden,  nämlich  bei Maren
& Björn mit  Hauskatze  und  ganztägigem Familienanschluss, denn 
auf dem Gut in Gütersloh lebt die ganze  Familie unter einem Dach. 
Auch hier große  Spannung  am  Tag  vor  Tommys  Ankunft.  Von 
Anfang an gab´s  keine  Probleme  und  Maren schrieb per Mail am 
nächsten  Tag  einfach  nur  folgenden  Satz:  „Was soll ich Euch 
schreiben? Wir haben den tollsten Hund der Welt!“

Wieder eine glückliche Vermittlung, bei  der  Maren  und  Björn  im 
Wettkampf  gegen  alle  anderen  Mitstreiter  nicht  locker  ließen 
und schließlich das Rennen machten ....

Viele liebe Grüße nach Gütersloh!

   



Unser süßes Hundemädchen JUTTA – 3 Mon. –: 

Dass für die Kleine innerhalb  weniger Tage ein  Zuhause  gefunden 
wurde, erklärt sich glauben wir von  selbst ....  Jutta  bleibt jedoch 
noch etwas bei uns, denn sie ist noch sehr klein und benötigt auch 
noch einige Impfen, bevor sie auf die Reise gehen kann.


   

RITA heißt jetzt DAISY und ist  heute  glücklich bei  Werner Kurth
und Familie in Rheinbach. Wir freuen  uns  immer  wieder sehr über 
Menschen wie Familie  Kurth, die  insbesondere  Tieren  mit  einem 
Handicap eine Chance geben. Daisy hat nur ein Auge, dennoch ist 
sie das Ein und Alles von Familie Kurth. Viele liebe Grüße  von  uns 
nach Rheinbach und danke für die schönen Bilder!


  

Auch von MINGO, der bei Familie  Lambrecht in  Schwalmstadt  ein 
tolles Zuhause fand, gab´s diesen  Monat  Fotos  für uns und dazu 
einen Brief, in dem Mingo sich kurz selbst vorstellen wollte:

Hallo, wie man sieht, hat sich meine  Angst  vor  meinem  Herrchen 
gebessert und jetzt kuschel ich auch schon  mal mit ihm. Nur wenn 
er  aufsteht,  ist  mir  das  nicht  so  geheuer  (er  ist  so  groß...). 
Ansonsten fühle ich mich  Zuhause nun sehr wohl. Ich  genieße  die 
Sonne vorm Haus sehr und bin  echt  froh,  nun  langsam  auch mal 
Gassi gehen zu können, ohne nass zu werden (dieser sog. Winter in 
Deutschland ist echt blöd).  Wie  man  sieht,  kann  ich  inzwischen 
ohne Leine Gassi gehen, was mir  sehr gefällt,  denn  so  lässt  sich 
viel viel besser mit Frauchen, die ich ganz doll lieb habe,  rumtoben.
Viele liebe Grüße an  meine  Hundefreunde in Spanien und  an  Euch 
liebe Rossmanns, die Ihr mir dieses Zuhause ermöglicht habt.

Wir möchten uns an dieser  Stelle  noch  ganz  herzlich  bei  Familie Lambrecht bedanken, die sich  auch  von  anfänglichen  Schwierig-
keiten mit Mingo wegen seiner Ängstlichkeit  nicht  entmutigen ließ 
und viel Geduld  und Liebe  investierte,  die letztendlich zum  Erfolg 
führte. Auch an Simone Doepp hier noch einmal  unseren  Dank, die 
mit ihren Erfahrungen als Tiertrainerin in diesem  Fall  mit  Rat  und 
Tat zur Seite stand ...

Ganz besonders  freuen wir uns  darüber,  dass  Ihr  nun auch noch 
unseren Vivo bei Euch aufnehmen wollt – gerne wären wir  bei  dem
Wiedersehen von Mingo und Vivo dabei, waren sie doch bei uns auf 
Teneriffa unzertrennlich ....


   

Beethoven  –  ist  seit  Ende  Januar   nun  sicherlich   eine   der 
glücklichsten Doggen in Fulda und Umgebung.  Bianca  und  Ariane 
verliebten sich via  Internet  in  den  Riesen  und  sind  sehr  sehr 
glücklich mit ihrem neuen Mitbewohner,  der  nun  gemeinsam  mit 
Hündin Kea Haus und 2 Frauchen bewacht.  Beethoven  ist  leider 
taub, kommt mit dieser Behinderung aber Dank des unermüdlichen 
Engagements von Bianca und Ariane, die sich ausführlich  mit  der 
Materie  Taubheit  bei  Hunden  beschäftigt  haben, zurecht – so 
„hört“ er heute auf Handzeichen  und  genießt  jeden  Tag seines 
Hundeslebens,  der  regelmäßig   mit   ganz   viel   Schmusen und 
anschließendem Toben mit Freundin Kea  beginnt ... Danke Bianca 
und Ariane für 400 km Flughafentransfer,  für viel Verständnis und 
Engagement, für viele nette Gespräche und ganz besonders dafür, 
dass Ihr „Beetho“  trotz  seiner  Taubheit  eine  Chance  gegeben 
habt.


Mit ganz viel Platz auf einigen 1000 m²  Grund  wird  er  bei  einer
lieben Dame mit 2 Pferden in der Nähe von  München  sein  neues 
Heim beziehen  und  hat  dort  endlich  so  viel  Freiraum,  wie  er 
möchte.  Ivans  neues  Frauchen  macht  sich  in  einigen  Tagen 
höchst persönlich auf den  Weg  nach  Teneriffa,  um ihn  in  sein 
neues Heim begleiten zu können. Bilder von Ivan in seinem  neuen 
Zuhause werden wir hoffentlich bald ebenfalls hier  veröffentlichen 
können.  Ein  Riesendankeschön  an   Frau  Helena  Sladovnik,  die 
unserem Ivan den Traum von einem eigenen Zuhause erfüllen wird.


Babyl – unsere  kleine  Spanierin, die in  einem Industriegebiet bei 
Guimar zur Welt kam  und dort ums  Überleben  kämpfte  eroberte 
sowohl die Herzen als  auch  das  Haus  von  Familie  Borchers  in 
Vienenburg im Harz im Sturm  und  darf  nun  ihr  neues  Heim  mit 
Freund Freddy und natürlich  der  gesamten Familie teilen. Obwohl 
Babyl ein eigenes Körbchen ihr eigen  nennen  darf,  bevorzugt sie 
doch lieber die traute Zweisamkeit  mit Freund Freddy, auch wenn 
es manchmal etwas  enger  wird – wahre  Liebe  geht  eben  nicht 
durch den Magen, sondern durch das Körbchen ....

   


Das Berdina „Schoko“-Welpenrudel

Wir  freuen  uns  sehr,  dass  inzwischen   jeder  einzelne  unserer 
Berdina-„Schoko“-Welpen eine liebe Familie gefunden  hat. Für alle 
Berdina-Freunde sei an dieser Stelle angemerkt, dass sich  eigent-
lich grundsätzlich immer Berdina-Rüden und Hündinnen aller Größen
in unserer Vermittlung befinden – bei Interesse meldet  Euch doch 
bitte bei uns!


Abeline – benannt wegen  ihrer  Ähnlichkeit  nach  unserem  Abel. 
Dieser  gefiel  der  Schwester  von  Hanne  –  dort  hat  Abel  ein 
wunderbares   Zuhause   gefunden  –  so   sehr,   dass   wir   ihr 
versprechen mussten,  den  nächsten  „Abel“,  der  sich  bei  uns 
einfindet, ihr zu  versprechen. Aus Abel2 wurde zwar Abeline, das 
ändert  aber  nichts  daran, dass  unsere Süße  nun bei Ingrid ein 
ebenso tolles Zuhause gefunden hat.



Einen lieben Gruß an unsere  Boxer-Mix-Hündin  Gorda  und  vielen 
Dank  an  Melanie  Deibl,  die  uns kürzlich diese  Bilder von  Gorda 
sandte. Gorda lebt mit Melanie Deibl und Mann,  Border-Mix Cherry,
den beiden Hauskatzen Nepomuck und Raudy sowie 2 Hasen unter 
einem Dach und hat somit vor knapp einem Jahr  auch  ihren ganz
persönlichen „Deckel“ gefunden, der zu ihrem Topf passte.
 

Rolfi – ganz persönlicher  Herz-Bube  von  Tanja  u.  Sandra.  Im 
September   ´01    lernten   sie    ihn    als    super-anhänglichen 
Straßenstreuner   auf  Teneriffa   kennen  und  reisten  schweren 
Herzens  ohne  ihn   nach  Deutschland   zurück.  Elke  versprach, 
sich um ihn zu  kümmern  und  ihn  sobald  Platz  sei,  zu  sich  zu 
nehmen – und wie  immer  war  auf  Elke  Verlass ...  bereits  eine 
Woche später hatte auch Rolfi endlich ein  Dach  über  dem  Kopf. 
Rolfi musste noch eine ganze Weile auf  eine Familie  warten,  was 
wir alle  irgendwie  nicht  verstanden  –  er  ist  ein  bildhübscher, 
super-lieber Kerl. Das fanden  auch  Sandras  Cousin  Thomas  mit 
Frau Heike und als er nach 4 Monaten immer noch im  Internet zur 
Vermittlung stand, beschlossen  die  beiden,  Schicksal zu spielen. 
Eltern zwei kleiner Kinder und bereits  Besitzer von 6 Huskies, einer 
Akita-Hündin, 4 Katzen, Meerschweinchen  und  Chinchillas  waren 
die beiden der Meinung, dass es dann auf einen mehr oder weniger
auch  nicht  mehr  ankäme.   Seit  dem  28.12.  lebt  Rolfi  nun  im 
Sauerland wunderschön  ländlich  mit  ganz  viel Platz zum Rennen 
und Spielen. Akita-Hündin Gina und er  sind  bereits dicke Freunde 
und Rolfi ist jetzt schon ein richtig  toller  Familienhund. Das Beste 
an dieser Vermittlung jedoch ist, dass seine  neue  Heimat  Ense – 
Vierhausen buchstäblich um die Ecke liegt  und  wir  unseren  Rolfi 
immer besuchen können. So war  es  natürlich  auch  kein  Thema, 
dass wir ihn gemeinsam  mit  seinem  neuen  Frauchen  höchstper- 
sönlich am Flughafen abgeholt haben  -  Danke  Heike  &  Thomas, 
denn was besseres als Euch hätte Rolfi nicht passieren können ....
 
 

[zurück zum Archiv]