Archiv
der Rubrik "Zuhause gefunden"
Seite 9


 


 

Die kleine FLY hat ihr Zuhause bei Fam. Friedrichs gefunden. Obwohl sie noch mit einem leichten Husten zu kämpfen hat, tobt, spielt und frisst die kleine Maus wie verrückt – wie schreibt Fam. Friedrichs so schön? Ein Sack Flöhe zu hüten, wäre wohl einfacher ... vor der Küchentür musste bereits ein Gatter angebracht werden, da die Katzen sonst wohl verhungern würden. So schnell könne man gar nicht hinter der kleinen Fly her sein, schwupps, hat sie die Katzentöpfe bereits schon wieder leer gemacht ... „ihren“ Garten hat sie auch schon erorbert und ein Schutznetz über dem Teich konnte sie gerade noch einmal vor einem unbeabsichtigten Bad bewahren ... 

Ja, so ein Welpenleben ist schon ziemlich anstrengend, aber in diesen flauschigen runden Dingen lässt sich ja herrlich schlafen und neue Kraft tanken für die nächsten Abenteuer ... 

 

 

Wir alle warten schon sehr gespannt auf die Wachstumsmeldungen unserer 9er-Wurf-Besitzer .... Die erste gab es bereits von Fam. Kottolinsky  und ihrem Paul (vormals Charly), der inzwischen schon auf 60 cm Schulterhöhe angewachsen ist und bereits 20 kg auf die Waage bringt.  Lt.  Pauls Tierärztin wird er einmal ein richtig Großer so um die 75 cm SH, was Fam. Kottolinsky aber nicht im geringsten stört. Ein wenig schmunzeln könnte man höchstens über die Tatsache, dass der erste Hund der Familie ein Dackel war .... 

  

Auch unser kleiner Alex hat ein schönes Zuhause gefunden, bei Familie Heitmann in Leverkusen. Am 30.10.2003 war es soweit - die ganze Nachbarschaft hatte sich versammelt, um den kleinen „Waldhund“ zu empfangen. Frauchen Susanne hatte bereits die letzten Tage vor seiner Ankunft allerhand Vorbereitungen getroffen. Nichts konnte für den kleinen Hundemann gut genug sein und so wurden Decke, Leine, Leckerchen, Futter & Co. nur vom FEINSTEN besorgt -  es sollte ihm doch an nichts fehlen ... 

Im neuen Zuhause angekommen, wurde erst einmal die Wohnung erkundet (ein näheres Inspizieren des Mülleimers inklusive!) und alle neuen Rudelmitglieder freudig begrüßt – anschließend folgte noch ein schöner Spaziergang. 

  

 

Danach war  klein Alex dann buchstäblich hundemüde und genoss in vollen Zügen das erste Schläferchen auf seiner Schlafdecke. Danke liebe Familie Heitmann für dieses tolle Zuhause! 


Kleiner Hund ganz groß lautet seit einigen Tagen auch das Motto im Haus von Tobias u. Christiane Schepers. Irgendwie war Francine bei ihrer Ankunft dann in natura doch etwas kleiner ausgefallen als ursprünglich angenommen ... aber welcher Hund würde nicht von einem Korb träumen, in dem man sich nicht nur hervorragend einkugeln, sondern auch noch so richtig ausstrecken kann?? 

 

Die kleine Esta hat das Herz ihrer Menschen auch mit ein paar cm weniger an Körpergröße erobert und auch der kleine Spross der Familie mag auch nicht wirklich für das Fotoshooting im Rahmen des ersten Hundebadetages von seiner neuen Freundin ablassen. Esta genießt ihr Hundeleben im Hause Schepers in vollen Zügen und nach den ersten noch zurückhaltenden Tagen der Eingewöhnung hat sie es heute schon faustdick hinter den Ohren und wie Tobias u. Christiane zu berichten wissen .... 

 

Auch vom neuen „Rudel“ unserer „Räubertochter“ Ronja gab´s schöne Post für uns aus Recklinghausen. Wenn Kira momentan auch noch etwas ängstlich in ihrer neuen Hundewelt Deutschland ist, so wird es von Tag zu Tag besser und in den 2 Wochen, in denen sie nun schon in Recklinghausen wohnt, hat sie aufgrund der liebevollen Zuwendung ihrer Menschen schon einige Ängste ablegen können. Auch ein Geschwister-Wiedersehen in Deutschland hat es schon gegeben und so trafen sich Kiras Menschen Ulrike, Volker u. Julian in Castrop-Rauxel mit dem neuen Rudel von Kiras Schwester. 

 

obwohl Tom bereits vor ca. 1 einem Jahr schon einmal in dieser Rubrik veröffentlicht war, wollen wir Euch die Fotos, die uns nun von ihm erreichten, nicht vorenthalten. Mittlerweile lebt er seit über einem Jahr bei Fam. Wild in Köln. Inzwischen ist er ausgewachsen und  hat eine SH von 40 cm. 

 

Sein Frauchen schreibt uns:

„... er ist so lang, dass mich immer wieder Leute drauf ansprechen, dass er eigentlich sechs Beine bräuchte. Er ist eine wirkliche "Supermischung" mit einem echt tollen Charakter. Er ist so sozial, dass er sich auch mit anderen Rüden, die laut Aussage der Besitzer eigentlich nicht mit anderen Rüden klar kommen, verträgt. Er möchte am liebsten den ganzen Tag spazieren gehen und mit anderen Hunden toben und im Sommer war er den ganzen Tag im Garten. Allerdings ist er auch ein Hund, dem Auslauf alleine nicht reicht, er muss immer "arbeiten", sonst ist er nicht ausgelastet, also spielt er immer fleißig den Briefträger für uns und trägt die Einkäufe ins Haus und jetzt probieren wir mit ihm mal aus, ob er Spaß am Fährtenlesen und Apportieren hat. Außerdem gehen wir auch immer noch in die Hundeschule, obwohl er schon ganz gut hört, nur wenn er Häschen sieht, muss ich echt aufpassen, dass er nicht flitzen geht, denn jagen macht auch Spaß... 

Liebe Familie Wild – vielen Dank für die liebe Post und da wir die Fam. von Toms Mama Paula (fr. Ismi) persönlich kennen, können wir Ihnen sagen, dass diese sich – wann auch immer – über ein Treffen mit dem „Sohnemann“ ihrer Hündin 100 %ig freuen würden und sich sicher gerne von Hagen zu Ihnen auf den Weg nach Köln machen oder umgekehrt Sie den Dreien in Hagen einen Besuch abstatten können. 

ist nach Hünxe in ein idyllisches Heim nahe der holländischen Grenze gezogen. 
Angrenzend an Pferdekoppeln (sehr interessant) und Hühnergatter (noch viel interessanter) kann sie sich dort mit den beiden ebenfalls in der Familie lebenden Hündinnen austoben. Trotz der 3 Hundedamen im Haus geht es sehr freundschaftlich zu, Zickenterror Fehlalarm! Auch zu allen anderen Hunden ist sie sehr sozial. Fina ist ein stattlicher Hund geworden. Mit ihren doch inzwischen 34 Kilo erinnert nur noch wenig an das Würmchen, mit welchem Pflegemama Viola vergangenen Winter noch in die Welpenstunde gegangen ist  ; - ) 

 

Maja musste noch einmal umgesiedelt werden, da ihr Herrchen unvorhergesehen schwer krank wurde. Nun hat es sie hoffentlich für immer zu Familie Hopp verschlagen, wo sie sich ihr Zuhause mit einem Hund, der einen Stock über ihr bei Frauchens Schwester wohnt und mit Katzen, die unter ihr wohnen, teilt. Sie hat sich ganz toll eingelebt und ist für Fam. Hopp ein wahrer Sonnenschein. Mit ihrer liebenswerten Art ist es ihr nicht schwer gefallen, sich sofort ins das Familienherz zu schleichen – und obwohl gerade erst sechs Wochen  seit der Vermittlung durch unsere Pflegemama Viola ins Land gegangen waren, dachte Maja auch nicht nur im Geringsten darüber nach, im Rahmen der Nachkontrolle durch Viola beim Abschied wieder mit ihr mitzugehen. 

     ... das einst ein kahl geschorene kleine Häufchen Hund ist nun der große Stolz von Familie Ullrich aus Wetter.  Holly ist aber auch wirklich ein ausgesprochen angenehmer Hund, der sich in seinem  Zuhause sehr wohl und geborgen fühlt.  Lt. Familie Ullrich ist Holly ein solcher  Glücksgriff, dass man sich überlegt, noch einen zweiten Hund dazu zunehmen – natürlich wieder einen Spanier! Genauso anschmiegsam, freundlich wie auch zu Herrchen u. Frauchen ist Holly auch zum Baby der Familie. Das anfängliche Problem des Ausbüxens hatte sich schnell gelegt, nachdem Holly erkannt hatte, dass sie in ihrem neuen Zuhause doch eigentlich das Hundeparadies auf Erden hat ... leider sind die Fotos von nicht ganz so guter Qualität .. 

 

Josy wohnt sehr idyllisch in der Nähe des Bodensees bei Familie Wydra und ihrem Tatendrang werden dort keine Grenzen gesetzt. Sie führt ein sehr ausgefülltes und glückliches Hundeleben mit Hundetraining, Agility und 2 x  pro Tag geht´s zum Joggen, erst mit Frauchen Bettina, dann mit Vater Rudi, damit  die Kinder nicht alleine sind. Josy kann´s nur recht sein, denn sie nimmt an allem mit großer Begeisterung teil, was an ihrem vom Podenco vererbten Bewegungsdrang liegen dürfte (den Jagdtrieb hat sie Gott sei Dank nicht geerbt) sie ist ausgesprochen kinderlieb und immer freundlich, egal ob Hund oder Katz und egal wo sie auftaucht immer gern gesehen .... 

 



Jessy wohnt mit ihrem Frauchen Claudia in Phillipsburg und macht dort mit vielen Hundefreunden die Gegend unsicher. Sie ist ein sehr braver und aufgeweckter Junghund geworden (eigentlich wollte Viola sie schon bei der Vermittlung nicht hergeben, so sehr war ihr die kleine Maus während der Pflegezeit an Herz gewachsen). Jessy macht große  Fortschritte im Gehorsam und ist ansonsten ein wahrer Traumhund. Da Frauchen Claudia noch studiert und man mit den Eltern im gleichen Haus wohnt, ist auch immer jemand für die Hundemaus da .... 

 

Laura wohnt inmitten von Weinbergen im romantischen Durbach. Dort arbeitet sie mit Frauchen von Zuhause aus, oder macht mit Herrchen das Büro unsicher. Am allerliebsten verbringt sie aber mit Frauchen den Tag auf der Hundewiese. Mit ihrem Charme hat sie beide längst um die Pfote gewickelt. Zwar lässt sie sich ständig andere liebenswerte Macken einfallen, um Frauchen zu ärgern (so wird beim Anblick von Zwetschgen gerne jedwede Erziehung vergessen ...),  ist aber ansonsten ein prima Anfängerhund und macht es Katja sehr leicht, auch wenn sie es bislang erst schafft, sich lediglich eine 1/2 Std von ihr zu trennen. Das liegt  aber an Katja und nicht an Laura, denn die kann ganz brav alleine bleiben, nur Frauchen hält es ohne ihre Maus nicht aus. 

  

  

Pedro heißt heute "Eddie" und auch seine Menschen haben ihn sofort ins Herz geschlossen . Bei seiner Ankunft im neuen Zuhause hat er überfreudig alle Familienmitglieder begrüßt. Eddie ist sehr neugierig, verspielt, temperamentvoll, anhänglich und er mag alle Hunde. Auslauf bekommt er jeden Tag durch die naheliegenden Felder und Wälder. Eddie konnte bereits schon am 2. Tag ohne Leine laufen und war zum Erstaunen aller sofort stubenrein. Inzwischen besucht er auch die Hundeschule.... 

Auch Amor wurde noch einmal umgesiedelt, denn in seiner alten Familie waren die Lebensumstände für ihn in Anbetracht von Zeitmangel, eines Jobwechsels, eines Umzugs u. eines kleinen neuen Menschenkindes, nicht mehr ideal und wir sind froh, dass Amors alte Familie von sich aus den Schritt auf uns zugemacht hat und uns gebeten hat, für Amor ein neues Zuhause zu suchen .... gefunden hat er dieses bereits nach ziemlich kurzer Zeit bei Marion Pletzer und ihrem Mann nebst Hündin Lea. Amor wohnt nun ganz toll ländlich, hat sich sofort prima eingelebt und tobt mit Lea, wann immer sich die Gelegenheit bietet. Auch Amor macht das Leben nun an der Seite einer Hundefreundin endlich wieder richtig Spaß. Marion u. ihr Mann sind sehr glücklich, Amor bekommen zu haben und gehen nun erst einmal mit ihm in die Hundegruppe, da es ihm an Erziehung dann allerdings doch mangelte. Momentan wird täglich zuhause geübt und schnell stellte man fest, dass Amor ein intelligentes Kerlchen ist. Wenn man seine Aufmerksamkeit hat, lernt er schnell u. freudig – da gibt es nur das Problem, dass es momentan noch an der nötigen Aufmerksamkeit hapert, weil es überall so viele interessante Sachen zu entdecken gibt. 

Wir danken Euch von Herzen für die 2. Chance, die er bei Euch bekommen hat. 

 

[zurück zum Archiv]