dann gibt´s was zu erzählen ... ein kleiner Reisebericht von Hank
& Frauchen Christina, die  eine  Flugpatenschaft  für  uns  über-
nahmen und wie sie auf Teneriffa „auf den Hund“ kamen ...
Am 5. September 2002, morgens um 3:30 Uhr, ging es  los! Marc
hat  uns  nach  Düsseldorf  gebracht  und  ich   war  noch  total
verschlafen ... Christina hatte ein  wenig  Angst,  dass  ich  den
Flug nicht gut überstehe. Aber ganz so schlimm war es gar nicht
und als ich auf Tenerife ankam, habe ich direkt Pipi gemacht und
mit einem Stöckchen gespielt. 

An den folgenden  Tagen haben Frauchen und ich die Insel näher
kennen gelernt, so  waren wir in der Hauptstadt St. Cruz, wo wir
an den Abenden meist  am Hafen  spazieren oder am Strand „Las
Teresitas“ waren. Das  Wasser  war  gar  nicht kalt und ich habe
mich sogar ziemlich weit rein getraut, um den Schwimmkegel aus
dem Wasser zu holen, den Christina immer verloren hat. Oder hat
sie das  vielleicht  extra  gemacht,  damit  ich  schwimmen lerne?
Aber DAS wollte ich  dann  doch  nicht  –  bin  ja  schließlich  ein
Land- und kein Seehund!!

Dafür habe ich ein neues Hobby – Strandläufer ...

   

Das  sind  „Tina“,  „Kiara“  und  „Chrissie“. Sie wurden im Parque
Las Mesas oberhalb von Los Campitos leider einfach ausgesetzt.
Wir haben sie natürlich  „eingepackt“ und zu Elke von Pro Animal
de Tenerife gebracht und es war  auch  nicht  schlimm, dass die
drei keine waschechten Waldhunde waren, um die sie sich sonst
eigentlich vorrangig kümmert.
Bei Elke und Iris (Pro Animal de Tenerife) haben wir einen ganzen
Tag   verbracht.   Ich   habe   bis   zur    Erschöpfung   mit   der
Mischlingshündin „Wendy“ gespielt und  Christina hat jede Menge
Pfotennägel geschnitten, mit Elke Teppiche zerschnitten und auf
die Hundelager verteilt, einen Vogelkäfig repariert und Iris bei der
Fütterung  geholfen.  Zur   Belohnung   hat   sie   einen   großen
Eisbecher von Elke bekommen!
Am nächsten Tag war ich mit  Frauchen  auf  dem  Teide und wir
haben Freunde getroffen. Oh je, und dann war der  Urlaub schon
fast vorbei! Christina packt Koffer (ich persönlich spiele lieber mit
dem Ball!) und morgen geht es heim!
Die kleine weiße Hündin heißt Pia  und  Frauchen  und  ich  habe
eine Flugpatenschaft für sie nach Deutschland übernommen und
ich habe sie auf dem Flug getröstet und  sie beschützt - sie war
ein bisschen aufgeregt und ich hatte ja schon Erfahrung ...

Das ist  Frauchen bei  Elke  mit  den  Boxis.  Im Hintergrund steht
Attigrada – das  ist  auch  ne  ganz  Liebe,  die aber bislang noch
niemand haben wollte :-((
Am Flughafen haben wir uns dann mit Elke getroffen  und  dann
gings  vom  schön  warmen  Teneriffa   (30 Grad)   ins  eiskalte
Deutschland zurück. Puh, haben wir alle gefroren ... können wir
nicht zurückfliegen??  Bitte ...  ich  würde  auch  auf  ein  paar
meiner Leckerchen verzichten und Pia glaube ich auch ...

aber das ging dann doch nicht ...
aber ich freu´mich schon auf´s nächste Jahr – aber jetzt musste
ich mich dann doch erst mal von den Reisestrapazen erholen

H A S T A    L U E G O   T E N E R I F E

Euer Hank

und auch das Pro Animal-Team sagt Dankeschön für einen tollen
Tag mit Euch zweien, für eine Menge getaner Arbeit  und für die
tolle Flugbegleitung! 

Übrigens haben Chrissie, Kiara,  Tina  und  auch  Pia  inzwischen
alle ein tolles Zuhause gefunden! 
Bis zum nächsten Mal – Ihr seid  immer  herzlich Willkommen und
wir freuen uns jetzt schon auf ein Wiedersehen!
 


[zurück]