Luba lebt seit Februar 2005 auf unserer Finca. Vorher lebte sie auf der ständigen Flucht vor dem Menschen in Puerto de la Cruz und machte dort die Gegend um das Maritim Hotel unsicher, von wo sie naturgemäß ständig vertrieben wurde ... Schon damals gelang es uns nicht, ihr Vertrauen zu gewinnen und so waren wir gezwungen, sie mit  der Lebendfalle einzufangen ... 

Luba kam wie alle neuen Schützlinge erst einmal in die Tierklinik, wurde kastriert, geimpft und auf alle Mittelmeerkrankheiten getestet und zog sodann auf unserer Hundefinca ein ... 

Luba muss in der Vergangenheit leider wohl mehr negative, denn positive Erfahrungen mit Menschen gemacht haben. Sie ist noch sehr handscheu, wägt jeden Schritt in Richtung Mensch etliche Male ab, um schlussendlich vorsichtshalber doch den Rückzug anzutreten ...

Luba ist eine bildhübsche, heute 1 ½ jährige Hündin, für die wir uns wünschen, dass ihre Resozialisierung eines Tages als abgeschlossen betrachtet werden kann und ihr damit der Weg zu einer Familie und einem ganz persönlichen Körbchen offen steht ... Wir arbeiten momentan daran, ihre Ängste im Umgang mit dem Menschen abzubauen... aber selbst wenn sie/wir es dann gemeinsam geschafft haben, hat sie ein Handicap, das eigentlich keins sein sollte sie ist schwarz ... und schwarze Hunde haben es erfahrungsgemäß ja noch schwerer als andere ... 

Luba fühlt sich auf unserer Finca sehr wohl und genießt das Rudel-Leben ... 

Da Lubas Vermittlungsweg ein langer werden dürfte, freut sie sich bis dahin über Menschen, die eine Patenschaft für sie übernehmen ....

[zurück]