Abuela

Juli 2009.

 

Wir trauern mit Claudia und Volker um die kleine Püppi, die nur kurze Zeit ihr Glück geniessen durfte. Eine Zeit, die wahrscheinlich die schönste in ihrem ganzen leben war... lebewohl, kleine Püppi und danke, dass wir dich kennenlernen durften.

.

.

Wir sind in tiefster Trauer um den Verlust unserer kleinen Maus Püppi. Was so zuversichtlich begonnen hatte, hat nun nach etwas über 3  Monaten in unvorstellbar abrupter Weise ein Ende gefunden. Wir waren den ganzen Juni mit allen Hunden in Schweden in unserem Haus und wollten Ihnen auch Bilder von Püppi aus dem wunderschönen Urlaub senden... wie sie im Gras lag oder in die Felldecke gekuschelt auf dem Sofa bei Claudia. Da sich bei Püppi eine Auffälligkeit im Bereich der Gebärmutter  ertasten lies, sie auch nicht den Eindruck machte, sehr alt zu sein und vor allem absolut fit war, haben wir uns entschlossen, sie kastrieren zu lassen. Unsere Tierärztin hat noch sorgfältig das Herz abgehört und sie auch sehr vorsichtig narkotisiert. Während der OP fing dann ganz unvermittelt ihr Herzchen an zu flimmern und war schließlich auch nicht mehr wiederzuholen... Die Gebärmutter war schon sehr schwer vereitert. Die kleine Maus war der ganze Stolz von Claudia. Sie war so glücklich,  dass Püppi sich so gut gemacht hatte bei uns und eher den Eindruck erweckte, eben doch noch für längere Zeit bei uns sein zu können. Claudia hatte wieder ein Stück Lebensfreude mit der Kleinen  zurückgewonnen, die sich so sehr an Claudia schmiegte und ihren Schutz genoss. Entsprechend krass war dieser völlig unvermittelte Schlag nun vor allem für Claudia. Sie kann es kaum verarbeiten. Der kleine Trost ist, dass es Püppi in ihren letzten, wenigen Monate noch richtig gut hatte. Ihr blieb letztlich eine zusätzliche, sehr schwere Erkrankung erspart, die - wie sich ja herausgestellt hat - kurz vor ihrem Ausbruch stand.
..

Mit schweren Herzen und vielen Tränen möchten wir Ihnen trotzdem sehr dafür danken, dass Püppi diese Zeit noch bei uns verbringen durfte. Sie war ein Schatz!
..
Claudia K. & Volker R.

..

..

.

.

.

.

08. Juli 2009:

..

Abuelas Traum ist Wirklichkeit… in Stolberg bei Aachen

..

..

Ein winziges, verfilztes und abgemagertes Knäuel Hund irrt zwischen Autos auf der Fahrbahn herum. Sie sucht ihren Menschen, das ist offensichtlich. Aber dieser hat sie dort einfach ihrem Schicksal überlassen, wahrscheinlich weil sie alt, unansehnlich und lästig geworden ist. Und wie wir die Menschen so kennen, ziert längst wieder ein niedlicher Welpe das Ego eines miesen Charakters.
.
Abuela war die ersten Tage wie unter Schock. Teilnahmslos, orientierungslos und so sehr traurig ließ sie alles mit sich geschehen, wie eine leblose Puppe, die mit dem Leben abgeschlossen hat.
.
Unser Hundeengel Lydia nimmt sich erst einmal ihrem verwahrlosten Äußeren an. Nach einem warmen Bad mit leisem Gesang und einer anschließenden sanften Fellpflege sieht die Welt doch wieder ganz anders aus. Abuela ist einfach nur lieb, anschmiegsam und möchte nicht unangenehm auffallen. Sie ist so zart und winzig, dass wir sie nur einzeln in einem geschützten Bereich halten können. Denn alle anderen Vierbeiner, selbst unsere kleinsten, erscheinen neben Abuela wie polternde Riesen.

,

.

Wir überlegen hin und her… eigentlich sollte man der kleinen Maus nun endlich Ruhe gönnen und sie hier auf der PAT Finca ihren Lebensabend genießen lassen, aber andererseits hätte sie es auch verdient, noch eine Zeit so richtig verwöhnt zu werden. Wir versuchen es und veröffentlichen Ihre Fotos und Text im Internet. 

.

.

Mit der Resonanz hatten wir allerdings nicht gerechnet. Es gab unzählige nette Anfragen und Angebote. Alles Menschen, die Abuela gern helfen wollten. Veronika F. aus Troisdorf, die sich in dieser Zeit auch regelmäßig nach Abuela erkundigte, legte eine Nachtschicht ein und kurze Zeit später kam ein kleines Päckchen mit eigens für die Kleine genähtem Mäntelchen, Tragetäschchen und Decke. Wir waren mehr als gerührt…

.

.

,

Am 4.4.2009 nehmen unsere Vereinsfreunde Margret und Volker an Teneriffas Südflughafen Klein-Abuela unter ihre Fittiche bis zur Landung am selben Abend in Düsseldorf und andächtig schließen die neuen Hundeeltern ihre Kleine in die Arme. Abuela ist von der Art Hund, wo man so ein Kribbeln in den Augen bekommt, wenn man sie auf dem Arm hält. Eine kleine Persönlichkeit mit einer himmlischen Ausstrahlung. Man möchte einfach nur noch alles für sie tun und sie glücklich machen und sie nie wieder von Arm lassen…

.

.

Wir sind Claudia und Volker mehr als dankbar für die Liebe und Geborgenheit,

die Abuela bei ihnen nun endlich erfahren darf!!

.

.

Die frischgebackenen Hundeeltern schreiben uns:

 .

Gleich zu Anfang ein Satz: wir lieben die Kleine! :)

 .

Als erstes müssen wir allerdings sagen, dass wir uns erdreisteten, Abuela einen neuen Namen zu schenken. Sie hört jetzt auf PÜPPI, was einfach nur super zu der kleinen, zerbrechlichen Maus passt, wie wir finden. Püppi ist einfach ein unendliches Goldstück. Sie ist super lieb und schmusig, aber auch sehr aufgeweckt, wenn sie hier unterwegs ist. Mit den anderen Fellnasen gibt es überhaupt keine Probleme. Sie wird in Ruhe gelassen, und ab und an kommt die ein oder andere Nase mal vorsichtig an sie heran zum Schnuppern. Sie talpert ja manchmal sehr aufgeregt durch die Gegend und stupst schonmal in den ein oder anderen hinein, aber selbst das lassen sie sich gefallen. Sie genießt also absoluten Respekt hier im Rudel, ohne dass sie es, glaube ich, selber weiß -:) Sie hat ihren Platz bei uns auf der Couch, meist bei Mama im Arm, wo sie auch die meiste Zeit gemütlich schläft... oder ihre Umgebung abschleckt :)

,

Wenn wir mal unterwegs sind, ist Püppi immer mit dabei. Sie war jetzt schon einige Male mit bei "Oma und Opa" (meinen Eltern ;) ) in Düsseldorf und hat auch den dortigen Garten ausgiebig erkundet. Sie bekommt dichteres Fell und zugenommen hat sie inzwischen auch noch ein wenig, sie dürfte jetzt langsam also ihr Idealgewicht erreichen.

 .

Ganz viele, liebe Grüsse aus Stolberg senden

Claudia & Volker mit Püppi, Kira, Camilla, Bingo und Rexy

[zurück]