Bello heißt nun Sam....
09. April 2007:
 

Hallo Frau Kämper, schöne Grüße aus Kaarst.

Ich hab mal wieder ein paar schöne Bilder für Sie. Wir haben es keinen Tag bereuht, dass wir den Kleinen bei uns aufgenommen haben. Jeden Tag freu ich mich, dass er da ist. Er ist einfach (und ich weiß, ich widerhole mich...) mein absoluter Glücksgriff. Ich hatte noch nie einen Hund, der so gut hört wie er, und das mit inzwischen 10 Monaten. Ein Wort und er kommt aus dem entlegensten Winkel angeflogen und steht erwartungsfroh vor mir. Selbst das wildeste Spiel wird spätestens beim zweiten "Sähhäämm" unterbrochen. :-)) Also kann man nur sagen: Ein toller Hund! Den geb ich niiieee wieder her.

Aber jetzt wünsch ich ihnen viel Spaß beim Bilder gucken.

Liebe Grüße Jenni und Sam 



Bello heißt nun Sam....

Bello ist mit seinen Geschwisterchen in El Rincon in einem tiefen Baranco durch Zufall entdeckt und gerettet worden. 

Wie bei seinen anderen Geschwistern war auch für Bello schnell eine eigene Couch gefunden. Die Familie hätte nicht besser sein können. Die Anfängliche Unsicherheit, ob Bello sich mit den vorhandenen Katzen verträgt und ob Kollegin Bailey mit ihm „einverstanden“ ist, waren verflogen.

Der Ankunftstag rückte immer näher, bis letztendlich das Telefon klingelt und das OK gegeben wurde, dass Bello „eingecheckt“ ist.

Am Flughafen in Düsseldorf angekommen war die Überraschung groß. Endlich konnte Bello von Frauchen Jennifer in die Arme genommen werden.

Nachdem auf Jennifer´s Mama kurz Bello halten durfte, ging es los in das neue eigene Zuhause. Was dort los gewesen ist, lest ihr nun:

Hallo Frau Kämper. 

Wollte mal berichten was der kleine Sam so macht...
Erstmal: Wir haben nicht zu hoffen gewagt so einen tollen Hund zu finden. Es gibt einfach nichts Negatives über ihn zu berichten. (Kleine Aussetzer wie Hausschuhe klauen und ausversehen beim Spielen vergessen zum "Pipi-machen" RAUS zu gehen werden nicht gewertet. ;-) ) 

Er versteht sich mit den Katzen so super, dass er es sogar schon geschafft hat unsere Lilly zum Nachlaufen zu animieren. Und Felix (der Dicke) fühlt sich in keinster Weise durch ihn gestört. Der quetscht sich auch einfach mal an Sam vorbei durch dir Tür. 

Da das mit den Katzen schon so gut läuft wie sollte es dann wohl mit Bailey laufen... ?! :-))) Einfach unglaublich super gut. Die spielen zusammen, kuscheln in Baileys Körbchen (was für alle anderen Hunde stetz tabu war) und man merkt richtig wie glücklich Bailey ist, dass sie jetzt Verstärkung gegen die Katzen-Übermacht hat. 

Sam hört sogar schon ganz hervorragend auf seinen Namen und guckt draußen immer, dass er uns ja nicht aus dem Auge verliert. Spazieren gehen ist seine größte Freude am Tag, neben Kuscheln, am Ofen Schlafen, leckeren Trocken- Strauß kauen und Klopapierrollen mit Leckerchen drin zu zerfetzten.

Morgen kommt ja auch der Bruder und da bin ich schon gespannt ob die sich wieder erkennen...

Das wars erstmal von uns und ich denke die Fotos lassen erahnen wie es uns mit unserem 'Glücksgriff', und ihm selber natürlich auch, so geht.

Viele Liebe Grüße Jennifer + Familie und Zoo
 

22.11.06

Nabend Frau Kämper.

So... jetzt haben wir auch das Treffen der Brüder erlebt. Toll... Ich glaube Fin (n?)/Bianco hat Sam wieder erkannt. Bei Sam bin ich mir nicht so sicher. Aber sie mögen sich und haben ihren ersten und bestimmt nicht letzten Spaziergang zusammen gemacht und danach im Ebert'schen Garten getobt. 
Viel Spaß beim gucken der Bilder

Liebe Grüße Jenni und Anhang 

[zurück]