Biene

02. Juni 2009:

..

Hallo Frau Flössel!
..
Hiermit möchte ich noch einmal versuchen, Ihnen Fotos von Biene zu schicken. Wir sind so glücklich, das wir die Kleine bekommen haben. Auf den Fotos sieht man Biene, bei ihren Lieblingsbeschäftigungen: Im Garten die Sonne geniessen , beim Relaxen und beim Zeitung lesen. Sie ist ein wunderbares Mitglied unserer Familie geworden. Vielen Dank nochmal für die Vermittlung
..
Mit freundlichen Grüßen
Fam. W. aus Hamburg
..

,,

..

..

..

08. März 2009:

..

..

Großkampflandetag in Düsseldorf – und ein bisschen ist’s, als wäre der Flieger nur für uns geflogen … 5 Hunde werden von ihren neuen Besitzern sehnlichst erwartet, unter ihnen auch die Eheleute W., die ihre Biene erwarten. Eine ziemlich nervöse Frau W. kann die Warterei,  bis die Boxen endlich in Sicht sind, kaum noch ertragen – und als dann Biene und Mitfliegerin Pearl endlich auftauchten, gab es auch kein Halten mehr … Biene quetschte sich durch Pearls Beine und dann war er endlich da, der lang ersehnte Moment …  Nadja versuchte in dem ganzen Tumult Ruhe und Übersicht zu bewahren, hielt hier und dort die schönsten Momente fest und genoss die fünffache Ankunftsfreude aller Beteiligten in vollen Zügen … 

.

.

Für Biene ging die Reise dann erst einmal noch auf der Autobahn weiter, denn das neue Zuhause wartete im hohen Norden, nämlich im schönen Hamburg …  und dass hier ja auch schon einige Hundekumpels aus Teneriffa wohnen, hatten wir Biene vor ihrer Abreise natürlich noch geflüstert … 

 

… und während wir noch überlegen, ob wir nicht doch noch eine neue Domain ins Leben rufen – vielleicht Teneriffascout24.de oder so ähnlich … von Partnervermittlung über Ahnenforschung und Geschwisterwiedervereinigung bis hin zu geselligen Treffen a la PAT-Hund meets PAT-Hund hat unser Verein inzwischen so einiges zu bieten …, erweitern Biene und Fam. W. bereits den Kreis der Hamburger (PAT-)Hunderunde und wurden von Brito, Romeo u. ihren 2Beinern herzlich willkommen geheißen … die lustige (Teneriffa)-Runde trifft sich nun regelmäßig an mehreren Abenden in der Woche zum gemeinsamen Toben, spazieren gehen oder auch zum Besuch der Hundeschule.

.

...

Biene müsste nun eigentlich noch in Julia umgetauft werden, denn Romeo hat ihr Herz im Sturm geschafft (wenn auch auf einer Hundewiese und nicht unter einem Balkon), die beiden lieben sich sehr und toben ganz furchtbar viel, so dass den Zweibeinern immer mal das Herz in die Hose rutscht, wenn sie sich zu heftig beknapsen. Die Kleinen sehen zu, dass sie nicht unbedingt die Rennstrecke der Großen kreuzen, versuchen es zwar gelegentlich, müssen dann aber doch immer noch schnell feststellen, dass sie noch zu langsam sind …

 

Zusammen toben macht aber nun mal ja auch am meisten Spaß und so mag Biene alleine noch nicht so gerne spazieren gehen, weswegen Fam. W. sehr geduldig das Rasenstückchen vor der Haustür besetzt, bevor es endlich gemeinsam losgehen kann …

 

Wir freuen uns auf weitere Berichte unseres kleinen Nordlichts Biene natürlich ihrer vier- und zweibeinigen Freunde aus HH!!

.

.

 

[zurück]