Chavo

.

Chavo bekommt ein neues Leben in Mülheim 

 

 

Ein sehr scheuer kleiner wuscheliger Findling mit gebrochenem Beinchen, das ist Chavo, der von einer tierlieben Dame auf die PAT Finca gegeben wird.

 

Sein Körper kommt alsbald wieder in geordnete Bahnen, aber Chavos Seele ist zutiefst verletzt, niemand kann sich ihm nähern, ohne dass er sich vor lauter Panik in den letztmöglichen Winkel verzieht. Dabei geben sich alle besondere Mühe, sein Vertrauen zu gewinnen.

 

Mit gemischten Gefühlen veröffentlichen wir Chavo im Internet. Menschen, die Chavo im jetzigen Gemütszustand adoptieren möchten, wachsen ja eigentlich nur auf Bäumen… oder etwa nicht? Nein, sie „gedeihen“ im Ruhrgebiet, heißen Ilona und lassen sich auch nicht von schwierigst ausgemalten Szenarien der Vermittlerin und Vorkontrolleurin aus der Ruhe bringen. Frauchen Ilona möchte nur Eins: Chavo endlich glücklich machen!

 

Wenige Tage später landet Chavo in Düsseldorf und wird gespannt von seiner neuen Hundemutti  nebst Sohn und Freundin und – einer anderen Hauptperson - Krümel, Chavos neuer „Schwester“, einer süßen kleinen Rauhaardackelhündin, erwartet. 

 

 

Ohne Umwege geht es schnell in´s heimatliche Mülheim und wir beten für alle Beteiligten, dass die nächste Zeit alles halbwegs glatt läuft.

 

Allerdings hatten wir die Rechnung ohne Chavo gemacht! Der verängstigte und verstörte Hundemann entpuppt sich nur wenige Stunden später als anhänglicher und liebevoller Hausgenosse, wie uns Frauchen Ilona am nächsten Tag sehr freudig und erleichtert zu berichten weiß. Vorsichtshalber fragen wir noch mal nach, ob wir richtig verstanden haben. Ja, Chavo ist zu hause und wie schon so oft fragen wir uns, wie es sein kann, dass Mensch und Tier über ein Foto im Internet sich über tausende Kilometer hinweg finden…(oder wiederfinden?) !!!

 

Die ersten Fotos und ein Brief aus seinem schönen Heim sind Beweis genug, Chavo ist glücklich, wahrscheinlich das erste Mal in seinem Leben und wir danken Ilona, Krümel und natürlich der ganzen Familie A. für dieses unschätzbar wertvolle Geschenk, dass sie Chavo gemacht haben!!

 

 

Heute nach 2 Wochen in meiner neuen Familie wollte ich mal berichten, wo ich gelandet bin. Als erstes muss ich über meine Mitbewohnerin (Krümel) berichten, die ist vielleicht süß. Wir kuscheln den jeden Tag und schlafen in einem Körbchen. Ich darf sogar an ihren Futternapf (voll nett, oder?). Als nächstes muss ich von meinen aufregenden Spaziergängen mit all meinen Kumpels berichten, ich darf seit einer Woche ohne Leine laufen. Und wenn mein Frauchen ruft, und ich komme, gibt´s Fleischwurst (lecker). Ach, bevor ich es vergesse, mein Frauchen hat mich gebadet und ganz lange gebürstet (schöööön). Ansonsten ist hier alles super. Mein Frauchen sagt immer, ich bin ein Pausenclown, weil ich immer mit ihr tobe und fruchtbar albern bin. So, nun sind wir alle müde und hauen uns auf´s Ohr. Und morgen ist ein neuer Tag, ich freu´ mich drauf! Denn wenn mein Frauchen aufsteht, dann kuscheln wir erst mal 10 Minuten… schööööön! Bis bald, Chavo.

 

 

 

[zurück]