Unseren ehemaligen Schützling ‚Drogi’ konnten wir drogensüchtigen Spaniern
entziehen und bewahrten ihn so vor einem Leben an der Kette, das wir uns
besser auch gar nicht erst ausmalen. ‚Drogi’ wurde in die liebevolle Obhut von
Familie Zander vermittelt, wo dieses erste Kapitel seines noch jungen
Hundelebens dann auch mit einem Namenswechsel gänzlich ad acta gelegt
wurde. Heute hört der Charmeur auf den Namen Chico und es fehlt ihm an
nichts. Er hat sich zu einem Prachtkerl entwickelt und hierbei größentechnisch
alle Mutmaßungen in den Schatten gestellt. Er bringt es heute bereits auf 
stolze 41 kg bei einer Schulterhöhe von 60 cm (das muss wohl an der guten
Pflege liegen ;-) ...) und ein paar cm an Größe wird er sicherlich noch zulegen.
Ansonsten ist er ein absolut ruhiger und lieber Vertreter, der sich allen
Lebenslagen anpasst. Auf dem Hundeplatz macht er sich sehr gut und auch
im Winterurlaub ist er mit seinen Menschen schon gewesen – allerdings hatte
Fam. Zander so ihre liebe Mühe, ihn aus dem Schnee wieder rauszube-
kommen, denn die weiße Pracht macht ja sooo viel Spaß! Wahre Zandersche
Hundeliebe bewies Chicos Frauchen als sie im Hotel mit Entsetzen feststellen
musste, dass für Chico neben dem Bett kein Platz zum schlafen vorhanden 
war – kann Hund nicht zum Frauchen, muss Frauchen halt zum Hund und so
nächtigte man gemeinsam mit dem Hund im Wohnraum,  bis am nächsten 
Tag vom Hotel ein adäquates – Chico-gerechtes – Zimmer zur Verfügung
gestellt werden konnte ... 

Wir jedenfalls danken Fam. Zander von Herzen für das tolle Zuhause und
wünschen uns für all unsere anderen Vierbeiner, dass sie auch so tolle 
Familien finden mögen .... 

 

 

[zurück]