ESTA….Chronik eines unruhigen Hundelebens und einem langersehnten Happy-End

Oktober 2005

Hallo Frau Wald,

uns geht es sehr gut. Esta ist wirklich ein riesengroßer Schatz und bleibt
auch problemlos alleine. Draußen ist sie sehr aktiv und freut sich über
jeden Hund. Der Jagdtrieb ist natürlich sehr ausgeprägt, so dass ich sie
nicht ableinen kann, aber das hatten wir ja auch so besprochen. Ich habe
hier bei uns auch einige Leute mit einem Podenco-Mix kennen gelernt, somit
kann man sich mal austauschen. Ich plane mit ihr in ein paar Wochen auf
einem Hundeplatz oder in einer Hundeschule Agility oder etwas ähnliches zu
machen. Ich bin sehr glücklich mit Esta und noch einmal vielen Dank für
alles.

Herzliche Grüße auch von Esta
Angelika W.

24. September 2005
Heute nun der Tag der Tage…. Esta fährt nach Köln. Ihre neue Wohnung findet sie höchstinteressant, zeigt stolz ihre gelbe Stoffente und himmelt erst Frau W. und dann Gwendolin an….o.k. – es ist entschieden… Esta macht aus einem Duo ein Trio – alles Gute, kleine Esta!

12. September 2005
Die e-mail von Frau W. aus Köln…. und wie so oft das unerklärliche Phänomen, dass man bereits zwischen den Zeilen erahnen kann, dass dies das „richtige“ Zuhause sein könnte. Ein Schnuppertermin ist schnell vereinbart und Esta und ich holen Frau W. gemeinsam am Bahnhof in Krefeld ab….. Liebe auf den 1. Blick. Noch bevor wir am Kaffeetisch sitzen, ist bereits für Frau W. entschieden: DIE oder keine…“kann ich sie denn nicht direkt mitnehmen“? Nö, kann sie nicht – auch wenn meine (immer!) vorhandenen Zweifel (auf der Suche nach Haar in der Suppe…) mit jeder Minute dahinschwinden… ohne Vorkontrolle läuft gar nichts!

Frau W. hat Verständnis und wartet geduldig die nächste Woche ab… der Chef ist informiert – sie braucht Urlaub, um Esta die Eingewöhnung zu erleichtern. Tochter Gwendolin hat auch bald Schulferien und gemeinsam möchten sie Esta in den nächsten 3 Wochen ihr neues Lebensumfeld vorstellen.

August 2005
Ein Anruf von Herrn Sch. und die Information, dass Esta zur Scheidungswaise wird. Es fehlt an Zeit und der Einverständniserklärung des neuen Vermieters zur Haltung eines Hundes. Die Eltern von Herrn Sch. möchten Esta gerne behalten, können es aber aus gesundheitlichen Gründen nicht. Dort kann sie nur wenige Wochen bleiben.

Ende August kommt Esta zu uns in die Pflegestelle und die Suche nach einem Zuhause beginnt erneut. Viele Anfragen für das kleine „Rehlein“, die einen finden in unseren Augen keine Gnade; die anderen wollen keinen Hund mit Jagdtrieb… wir stellen uns auf einen längeren Pflegeaufenthalt von Esta ein – kein Problem, denn Esta ist wirklich ein absolut unkomplizierter und freundlicher Hund. Sie mag unsere Hunde – und umgekehrt; sie liebt ausgedehnte Spaziergänge, ihre gelbe Stoffente und ihr Kuschelkörbchen, das sie lange und intensiv „bewohnt“ – sie ist ein Langschläfer!

November 2003:
Wir haben eine neue Familie in Deutschland für Francine gefunden und am 08. November reist Francine zu Familie Sch. ins Sauerland. Sie heisst nun ESTA und begeistert alle mit ihrem Charme und ihrem unkomplizierten Wesen. Es folgt eine Reihe von Telefonaten und Berichten – Esta geht es gut, sie hat sich wunderbar eingelebt.

September 2003
Elke findet eine kleine ausgesetzte Mini-Podenca in den Bergwäldern – sie nennt sie Francine. Sie ist ca. 1 Jahr alt und einfach nur entzückend.

[zurück]