Fina
21. Mai 2007:

Die kleine Mary-Story!

Mary passt auf, beobachtet im Liegen jeden Schritt und jede Bewegung die man macht, denn man könnte ja etwas wichtiges Verpassen. Sie spiel für Ihr Leben gerne mit ihrem Knotenseil und für Leckerlis gibt Mary Pfötchen und andere kleine Kunststücke zum Besten.

Abends schäft Mary auf ihrer grünweißen Hundedecke auf dem Sofa. Wobei Mary ja eher immer wartet bis ich schlafe und sich dann heimlich zu mir ins Bett kuschelt. Und Morgens wenn ich wach werde wunder ich mich dann, wenn mir 2 kleine Hundepfötchen entgegen gestreckt werden.

Das Gassi gehen ist natürlich das wichtigste und tollste vom ganzen Tag, nicht nur um das Hundegeschäft zu erledigen, sondern um wild herum zu tollen, zu rennen, Mäuse- und Hasenspuren zu erschnüffeln, Vögel zu beobachten und zu jagen, Bäume anzubellen da man ein Eichhörnchen gesehen hat und es nicht ganz zu Freund oder Feind einstufen kann- da es ja viel zu schnell auf dem Baum hochklettert ist und als letztes um dicke Hundefreundschaften zu knüpfen. Erst wird sich langsam an den anderen Hund angeschlichen, dann hemmungslos begeschnüffelt und dann bei einander gefallen miteinander getobt, gespielt und gerannt. 

Das Mary häufiger aussieht wie ein kleines Schweinchen, dass sich Schlamm gewälzt hat ist keine Seltenheit, da es ja unseren Garten gibt und dort ein Efeuabhang vorhanden ist.- Was heißt ist?! War! Mary hat ihm zum „Hunde-Spiel-und-Buttel-Hang“(ohne Efeu) ernannt. 
Übrigens Zweitname von Mary ist: Fräulein Maulwurf!

Waschen findet Mary echt blöd. Was soll das??? 
Braun kann doch auch modisch sein, oder? 

Aber wenn sie fertig aus dem Bad kommt, gibt’s erst mal ein Bettdeckenrodeo. Dann springt sie wie ein bockiger Bock hin und her, es fällt noch das sie mit den Hinterpfoten austritt.

Danach wird sich fleißig in irgendeiner Decke gewälzt und während diesen ganzen 3Aktionen wird natürlich ordentlich mit dem Schwänzchen gewackelt.

Außer beim waschen, da bleibt das Schwänzchen unten. Wer wedelt da schon? Später werde ich sonst noch öfters gewaschen! Nein! Das kommt nicht in die Tüte! 

Wobei Mary vor kleinen Bächen oder Wassergräben keine Angst hat, da wird geplanscht und gestampft ohne halten. 
Aber Seen und andere tiefe Gewässer sind Ihr noch zu fremd. Das liegt aber an mir, da ich mit Mary noch nicht am See schwimmen war. Somit hat Mary noch kein Hundeseepferdchen. Aber vielleicht kommt das ja noch?  

Die einzigste nervige Sache was sich Mary angeeignet hat, ist das sie unsere Nachbarn immer anbellt wenn die ihre Rollläden runtermachen. Aus oder Stopp, wird da nicht mehr wahrgenommen. Aber es wurde schon besser. Mary ist sehr lieb aber auch nicht einfach und nicht schnell erziehbar. Es braucht eben Ihre Zeit, aber man sieht dann wirklich positive Resultate. Viel Zeit und Vertrauen ist das wichtigste bei einem Podenco-Mischling, hab ich gemerkt!
Da sie wirklich sehr sensibel ist aber auch eine kleine Diva.

Ich weiß noch wie gestern, als ich zum ersten Mal mit Mary Gassi gegangen bin. Oh je, dass arme Mäuschen. Sie schaute mich mit Ihren großen braunen Hundeaugen an, die mir sagten: Was machst du mit mir? Was soll die Leine? Was soll ich hier im Wald? 
Sie hat gezittert wie Ästenlaub und kein Schritt vor und zurück getan, wie ein kleiner sturer Esel. Sie wurde in der ersten Zeit dann nur im Wald von mir getragen. Denn der Wald war ihr auch nicht geheuer. 
Das war erstmal ein großer Sozialisierungs-Schock. 
Fremde Menschen, fremde Hunde, der Straßenverkehr, Fahrräder usw. so viele neue laute Geräusche, Gerüche und ein anderes Klima. 
Jetzt springt sie mir fast auf den Schoß vor Freude, wenn sie nur das Wort Gassi nur hört.

Wir sind sehr glücklich dass es Mary gibt. Sie ist einfach was ganz Besonderes!!!!!!!!! 
Und das wird immer so bleiben.

Liebe Grüsse, Nadine und Gudrun




15. November 2006:

Hallo, ich bin´s - eure Fina die jetzt Mary heißt. Wollte euch nur mal kurz berichten wie es mir geht.

Mein Zuhause ist traumhaft schön und mein Frauchen ist super lieb zu mir. Ich bekomme alles was ich mir wünsche. Habe einen großen Garten wo ich ständig toben kann. 

Hören tu ich schon sehr gut und mein Frauchen ist stolz auf mich.

Aber seht selbst, die Bilder sprechen doch für sich oder????

Bis bald

eure Mary

[zurück]