Fortuna & Izana

26. Februar 2009:

..

Hallo Simona,
..
wie sagst Du immer: Mila könnte man den ganzen Tag knuddeln! Es ist wirklich so. Es ist immer wieder schön, wenn die sich die Maus an uns ran drückt. Kommt ein weiterer Hund zum Schmusen, schmollt Milachen. Eine richtige Knutschkugel. Bis vergangenen Sonntag hatten wir ungefähr 80 cm Schnee. Der Schneehaufen an der Terrasse war das Höchste für unsere Hunde. Seit Montag taut die weiße Pracht. Das macht dem Spiel aber keinen Abbruch, wenn die Nasen nicht gerade in einer Pfütze landen. Wenn mein Sohn mit seiner Freundin und Billy kommt, achtet Mila ganz genau darauf, dass er sich nicht zu heimisch fühlt. Denn der kleine Kerl fühlt sich bei den fünf Mädels wie zuhause (aber bitte nicht in unsere Betten :)))) )
..
Auf bald und viele liebe Grüße
Gabriele

..

,

,

.

.

.

05. Januar 2009:

 ..

Ronjas erster Jahrestag

..
Hallo Simona,
....
heute vor einem Jahr hat mich Herrchen und Frauchen mit Mila am Flughafen Nürnberg abgeholt. Vom ersten Tag an habe ich mich hier sehr wohl gefühlt. War doch meine Freundin Fortuna/Mila auch hier. Da konnte ja nichts schief gehen. Spielen ohne Ende war vom ersten Tag an angesagt. HERRLICH!!! Die ersten Monate war ich immer etwas zurückhaltend, wenn es um Streicheleinheiten meiner Menschen ging. Es war zwar schön; aber zu engen Kontakt wollte ich nicht. Mittlerweile kann ich vom Schmusen nicht genug bekommen. Ich krabble richtig in mein Herrchen und Frauchen hinein. Und was soll ich Dir sagen: Es ist wunderschön! Wenn Frauchen sagt: schmeiß Dich, liege ich schon auf dem Rücken und lasse mich von Vorne bis Hinten betutteln. SCHÖN!!! Es gab aber nicht nur schöne Tage. Gleich einen Monat nach meiner Ankunft ist unsere Oma Tina über die Regenbrücke gegangen. Frauchen und Herrchen waren sehr traurig. Auch wir Vierbeiner haben unsere Oma sehr vermißt. Hat sie sich doch immer so schön ärgern lassen. Dann kamen nach und nach noch zwei Windhunde dazu. Herrlich. Noch mehr Spielgefährten. Was schöneres konnte Mila und mir nicht passieren. Dann, im November, wurde unser Rex sehr krank. Wir Windis haben uns im Haus und Garten sehr vorbildlich verhalten. Ja, wir Hunde haben ein sehr feines Gespür. Wollten wir doch unserem Rex nicht die wohlverdiente Ruhe nehmen. Er wurde operiert und danach von unserem Frauchen gehegt und gepflegt. Unser Rex hat es nicht geschafft :(((  Kurz vor Weihnachten mußte er über die Regenbogenbrücke gehen. Dort wird er sicher schon Oma Tina getroffen und von uns Bericht erstattet haben.  Wir alle vermissen unseren Rex sehr. So, liebe Simona. Du siehst hier ist immer was los. Haben wir alle das Leben von unseren Menschen auf den Kopf gestellt. Doch keinen von uns möchten sie missen. Wir, meine vierbeinigen Freunde und unsere Menschen, wünschen dem gesamten Team von PAT für das Jahr 2009 alles Liebe und Gute. Vor allem, dass viele viele unserer Kumpels auf Teneriffa so ein schönes Zuhause bekommen, wie wir.  Denn für Elke und ihr Team auf Teneriffa ist das sicher das Schönste, ihre Arbeit so belohnt zu sehen.
....
Viele liebe Grüße
Ronja/Izana mit vierbeinigen und zweibeinigen Kumpels

..

..

..

..

..

22. Juni 2008:

..

Unsere beiden Podis Fortuna/Mila und Izana/Ronja schicken uns wieder ganz liebe Grüße. Sie haben ein paar neue Streiche entdeckt, wo sie Frauchen Gabi schön auf Trapp halten können. Das Zupfen an den Spielsachen ist ja nun sehr interessant und was da alles so rauskommen kann, ist einfach klasse.
..
Was aber Fortuna/Mila dann von Izana/Ronja denkt sieht man wohl auf dem Foto, da kann man sich ja jeden weiteren Kommentar ersparen....einfach süß...

..

..

..

04. April 2008:

..

Hallo Simona,
..
unsere Mila ist nun seit fünf Monaten bei uns. Sie ist so liebenswert, zärtlich, verspielt und der Gehorsam läßt nur manchmal zu wünschen übrig. Aber sie ist halt ein Podi, von dem man keinen absoluten Gehorsam erwartet. Zu unseren tauben Kim ist Mila sehr zärtlich geworden. Gerne kuschelt sie mit ihr. Mit Rex hat sie nicht viel am Hut, ist aber nett zu ihm. Das schönste ist jedoch mit Herrchen und Frauchen zu schmusen. Wenn sie ausgiebig gestreichelt wird, schläft unsere Diva tief und fest ein. Beim Gassi gehen ist unsere Mila ein Vorzeigehund. Sie läuft so schön bei Fuß, wenn es von ihr verlangt wird.
..
Unsere Ronja ist jetzt 3 Monate bei uns. Nachdem wir endlich erkannt haben, dass sie auf E 410 und E 412 mit Durchfall reagiert und wir nur noch Feucht- und Trockenfutter ohne jegliche Zusatzstoffe füttern, blüht Ronja richtig auf. Ihr Fell ist glatt und glänzend; farblich wie ein Fuchs. Ein Traum. Unserem Rex gegenüber ist sehr dominant geworden. Aber unser gutmütiger Bär hat sich das selbst zuzuschreiben. Die ersten Wochen hat er sich von der Maus alles gefallen lassen. Auch Ronja kuschelt gerne mit Kim. Im Gegensatz zu Mila ist Ronja nicht so verschmust. Sie kommt zwar gerne, um sich streicheln zu lassen, geht aber wieder in ihr eigenes Reich. Wenn wir laufen, hat sie unheimlichen Jagdtrieb. Am Anfang lasse ich sie an der Flexi laufen, damit sie ausgiebig schnuppern und springen kann. Danach läuft auch sie recht anständig an der Leine.
..
Ronja und Mila spielen nach wie vor miteinander. Manchmal läßt Ronja erkennen, dass sie das Oberwasser hat, was sich Mila natürlich nicht gefallen läßt :))) Unser Garten sieht aus, wie ein Schlachtfeld. Kein Wunder, nachdem der Schnee der letzten Woche geschmolzen ist und jetzt ständig Regen fällt. Wenn ich unsere Podis nach dem Spielen ins Haus hole, müssen Sie erst mal ein Teilbad über sich ergehen lassen. Manchmal kommt es mir vor, wie wenn sie sagen: "Schön, dass der Matsch endlich von den Pfoten und Beinen kommt!"
..
Wir sind darüber sehr glücklich, diese beiden  wundervollen Hund übernommen zu haben.
.
Viele liebe Grüße an Dich und das gesamte Team.
.
Gabi und Horst

.

..

..

..

..

..

14. Februar 2008:

..

So sehen unsere beiden Mädels Fortuna/Mila und Izana/Ronja nach einem 2stündigen Spaziergang aus, ja das denkt Frauchen Gabi, dass sich die beiden Podis doch eigentlich einmal hinlegen sollten und ein kleines Mittagsschläfchen halten, nein.....was denkt Frauchen sich denn, wir sind doch Podis und können voneinander einfach nicht lassen.

..

..

..

..

..

31. Januar 2008:

..

Ein paar wundervolle Schnappschüsse schicken uns wieder Gabi und Horst von ihren Lieblingen Fortuna/Mila und Izana/Ronja. Das ist wahre Podi-Freundschaft zwischen den beiden Mädels.

..

..

..

..

..

..

13. Januar 2008:

..

Gabi und Horst schicken uns wieder die aktuellsten Neuigkeiten über Fortuna und Izana. Alles klappt mehr als wunderbar!!! Glücklich und zufrieden ist das gesamte Hunde-Menschenrudel und das ist wirklich mehr als ein tolles Zuhause. Vielen Dank Gabi und Horst, dass unsere beiden Podis bei Euch einziehen durften

 ..

Liebe Simona,
..
unsere Izana/Ronja ist nun eine Woche bei uns. Aus der zurückhaltenden Maus wurde bei uns in so kurzer Zeit ein sehr selbstsicherer Hund. Izana/Ronja steht nicht mehr hinten an.
..
Die Lieblingsbeschäftigung von Ronja ist natürlich das Spiel mit Fortuna/Mila. Sei es im Haus oder Garten; es bleibt kein Auge trocken, wenn die zwei Podi`s loslegen. Mit unseren anderen drei Hunden versteht sie sich auch ganz toll. Der Oma Tina gegenüber ist Ronja sehr lieb, auch wenn sie ihr zeigt, langsam aber sicher werde ich hier der Chef. Mit der tauben Kim geht sie ganz behutsam um. Angezogen fühlt sie sich wohl von Rex und auch
umgedreht. Die beiden liegen gerne am Sofa. Auch wenn Ronja im kleinen
Bettchen liegt, legt sich Rex davor.
..
Ronja ist sehr lernwillig. Sie kann bei Fuß laufen, vorausgesetzt es kommt
kein Mauseloch dazwischen :))) Sie macht sitz, kommt auf Zuruf im Haus und
Garten und ist natürlich stubenrein.
..
Unsere Mila hat mittlerweile den Zunamen "Diva". Nach dem Motto: hier im
Rudel bin ich die Schönste!!!
..
Wir sind sehr glücklich über die Entscheidung, einen zweiten Podi von Euch
übernommen zu haben. Auch wenn der Trubel im Haus ganz schön zugenommen hat. Bloß gut, dass Podi`s lautlos spielen: Also keine Bellerei.
..
Alles in Allem sind unsere fünf Hunde ein tolles Team.
..
Viele liebe Grüße aus dem Frankenwald von
Gabriele und Horst mit tierischem Anhang

..

..

..

..

..

..

..

16. Dezember 2007:

..

Mila ist und bleibt einfach ein Schätzchen. Am liebsten den ganzen Tag nur mit Frauchen und Herrchen schmusen oder wie man sieht, ihre Lieblingsbeschäftigung...."Kissen durch die Gegend tragen".

Am schönsten ist es noch, wenn man an diesen "Dingern" kräftig zieht, dann schneit es sogar im Wohnzimmer und das ist doch sooo toll.

..

..

..

..

..

27. November 2007:

.

Liebe Simona,
.
unsere Mila ist nun 3 Wochen bei uns.
.
Keinen Tag möchten wir missen. Die Kleine ist nur lieb. Besonders wenn sie
zum Schmusen ankommt.; da wird ein Katzenpuckel gemacht und um die Beine geschlichen. Natürlich immer auf Blickkontakt. Mit unserer tauben Kim geht es auch schon besser. Vermutlich hat Kim der Mila signalisiert: bitte nicht
so stürmisch und vor allem nicht von hinten. Und so verhält sich Mila jetzt
auch der Kim gegenüber.
.
Wenn Frauchen in der Küche ist, darf natürlich keiner der drei Mädels
fehlen. Es könnte ja was abfallen:)).
.
Rex hält sich in der Wohnung zurück. Aber wehe, es geht nach draußen. Kein
Auge bleibt da trocken, wenn Mila über den großen Kerl springt und vor ihm
in Spielpose geht.
.
Mittlerweilen kann ich alleine ganz entspannt mit den drei Mädels laufen.
Keine zieht oder versucht an der Leine zu albern. Ein Traum!!!
.
So, liebe Simona, das war's für heute.
.
Hab eine schöne Woche
vlg von Mila, Tina, Kim, Rex und natürlich von Horst und Gabriele

.

.

.

.


19. November 2007:

.

Hallo Simona,
.
unserer Mila geht es sehr gut.
.
Die ersten Fortschritte in der Erziehung sind auch schon zu sehen. Sie macht
"sitz" und geht auf dem Weg schon recht gut "bei Fuß". Schön ist es jedoch,
wenn sie rennen und spielen kann. Natürlich muß meistens die alte Tina dran
glauben. Mila hat die "Oma" besonders ins Herz geschlossen. Rex rennt und
springt mit Mila im Garten herum und beobachten alles gemeinsam. Kim hält
sich immer noch etwas zurück und sieht dem Treiben von Weitem  zu. Mila ist ihr noch zu stürmisch. Am Schönsten ist es jedoch, wenn mit Herrchen kuscheln angesagt ist; da ist sogar Frauchen abgemeldet. Alles in Allem ist unsere Maus ein "Traumhund". Nie hätten wir es für möglich gehalten, dass Mila sofort stubenrein ist und sich so toll bei uns einfügt. Deine Beschreibung  von Fortuna/Mila, liebe Simona, war wirklich nicht übertrieben. Dadurch kann man sehen, dass  Ihr all Euere Hunde gut einschätzen könnt. Habt vielen Dank für den "tollen Hund"!!! 

..

vlg aus dem kalten Frankenwald von
Mila, Rex, Tina, Kim, Horst und Gabriele

..

..

..

..

..

..

..


..

Märchen fangen immer mit .......es war einmal......an.

Und bei unserer Fortuna können wir auch so beginnen.


..

Es war einmal eine kleine, liebe, einäugige Podenca namens Fortuna die sich so sehr eine eigene Familie wünschte. Ja und diese Familie lies auch nicht lange auf sich warten. Schnell meldete sich Gabriele und Horst bei uns, die genau das richtige Zuhause bieten konnten. Sie brauchten uns nicht lange zu überzeugen, da sie genau diese Menschen waren die wir und Fortuna suchten.

Sie versprühten so eine Wärme und Herzlichkeit, dass wir es kaum noch erwarten konnten, Fortuna in ihr neues Heim zu schicken.

Die Kleine fühlte sich von der ersten Minute an wohl, als ob sie schon immer dort gewesen wäre. Ihre anderen Hundefreunde begrüßten sie freundlich und Fortuna wurde in die Gruppe ganz toll aufgenommen.

..

Vielen Dank Ihr 2 für das schöne Heim für unsere/eure Fortuna/Mila

..

..

..

..

..

..

Weiteres berichten uns Gabi und Horst:

..

Hallo Simona,
..
gestern Abend gegen 20.00 Uhr haben wir unser "Mila" übernommen. Die Kleine war noch recht müde. Auf dem schnellsten Weg haben wir die Heimreise angetreten. Von Mila hat man keinen Laut gehört. Zuhause angekommen, wurde Mila aus der Box gelassen, so dass sie sich erst mal alleine umschauen konnte. Nach und nach haben wir einzeln die andere Rasselbande dazu geholt. Bei unseren Mädchen war es kein Problem. Doch vor Rex hat die Maus angst. Wird sich auch noch ändern! Die erste gemeinsame Nacht verlief natürlich anders, als geplant. Großes Hundebett wurde ins Eßzimmer gestellt. Für Frauchen gab es ein Gästebett. Die Nachtruhe verlief ganz ruhig. Unseren ersten Gassigang erledigten wir um
7.00 Uhr. Mila war ganz aufgeregt. Alles neu und sooooo kalt. Ich habe mich
sehr gefreut, dass die Maus nach unserem Spaziergang  gefressen hat. Sie
frißt wie ein Spatz - aber sie frißt. Für mich ein gutes Zeichen.  Und jetzt
schäft sie. Die Kleine ist so zart und zerbrechlich; viel zarter, als ich gedacht habe. Aber so süß!!! Mir läuft sie schon hinterher. Jetzt muß ich mich aber um die andere Rasselbande kümmern. Wir freuen uns, dass Mila bei uns eingezogen ist. Alles andere erledigt sich von selbst.
Bilder folgen demnächst. Bis bald!

..
Viele liebe Grüße an Dich und Euer tolles Team
Gabriele  und Horst

..

.

Hallo Simona,
..
Mila ist zuhause angekommen. Sie spielt und rennt mit Tina und  Rex im
Garten; fängt gelegentlich an zu buddeln. Wieder im Haus angekommen, fordert sie alle zum Spielen auf. Rennt und springt über das Sofa wie ein Rehlein.
..
Als wir den Fernseher angemacht haben, hat Mila gebellt und die Ohren
aufgestellt. Der Fernseher war ihr nicht geheuer. Nachdem ich die Maus in
die Schranken gewiesen habe, war sie still und hat ganz interessiert in die
Glotze geschaut.
..
Unsere Mila ist jetzt Müde und hat sich zu einem Schläfchen in den Korb von
Rex gelegt.
..
Hab ein schönes Wochenende
..
vlg von Eurer Fortuna, Rex, Tina und Kim und natürlich von
Horst und Gabriele

 

[zurück]