Grecia
17. Juli 2007:

Guten Morgen Frau Kämper,

da die letzte Woche voller Ereignisse war und damit verbunden natürlich auch etwas Stress (den man ja gerne hat), schreibe ich ihnen mal so eine kleine Zusammenfassung.

Die Kleine Maus kam natürlich sehr geschafft am Flughafen an und hat sich auf der Rückfahrt im Auto nach Heilbronn erst einmal etwas ausgeschlafen. Othello reagierte natürlich zunächst auf der einen Seite eifersüchtig und auf der anderen Seite sehr aufgeregt. Grecia hat sich sofort im Wohnzimmer zuhause gefühlt und wenn sie sich ausgetobt hat, schläft sie meist neben meinen Füßen unter dem Couchtisch. Nach anfänglicher Schüchternheit ist sie eine richtig freche kleine Maus im Haus und es haben ein paar Gegenstände (Schuhe, Kopfhörerkabel, etc.) daran glauben müssen. Das Verhältnis zu Othello wird von jedem Tag an goldiger. Manchmal beißt sie ihn in seine Lefzen und er knurrt sie dann an. Manchmal nervt er sie, dann knurrt sie ihn an. Ansonsten legt sie sich meist neben ihn und inzwischen auch den Kopf auf sein dickes Fell. Man merkt ihm aber schon das Alter oft an und vor allem Morgens will er doch seine Ruhe und verzieht sich dann. Inzwischen ist sie auch stubenrein. Wir haben ja zum Glück den Vorteil, dass der Garten jederzeit zugänglich ist. Nach etwa drei Stunden im Haus, hat sie die wenigen Stufen schon ohne Angst überwunden. Ist also eine ganz freche neugierige und unerschrockene Maus. Am Samstag geht es dann in die Welpenschule, damit in das Durcheinander auch noch etwas Erziehung kommt. Am Montag war ich mit ihr beim Tierarzt, da ich gesehen hatte, dass sie einen Bandwurm hat und um sie gegen Zecken impfen zu lassen (die haben wir hier mehr als reichlich). Da sie vor dem Abflug eine Wurmkur bekommen hatte, meinte die Tierärztin, dass der Bandwurm deswegen mit abgegangen wäre. Jetzt bekommt sie in 2 Wochen noch einmal eine Wurmkur und Othello hat vorsorglich auch eine bekommen. Ausserhalb vom Haus ist sie etwas schüchterner, bzw. ruhiger. Ich hatte sie bei einer Geburtstagsfeier alleine mit dabei. Die Fahrt von einer Stunde hat sie hinten im Auto ohne zu jammern geschlafen und dort hat sie gleich den halben Tag weitergeschlafen. Anderen Hunden als Othello gegenüber ist sie dann doch sehr schüchtern, aber das legt sich bei der frechen Maus sicherlich ganz schnell. 

Dann wünsche ich Ihnen noch einen schönen Tag.

Mit lieben Grüßen

Regine 

23. Juni 2007:

Dieses Prachtkerlchen ist unsere Grecia, gefunden wurde sie zusammen mit ihrer Mutter Magga und ihren Geschwistern Gracia und Goliath. 

Grecia hat schnell ihre eigenen Fans gefunden und so konnte die „kleine“ Dame ihr Köfferchen packen und reiste mit unserer Flugpatin Sarah nach Stuttgart. Mit einiger Verspätung kamen beide glücklich und zufrieden an und Grecia´s Fanclub stand Gewehr bei Fuß. 

Mit dem Auto ging es noch 30 Minuten in das endgültige Zuhause wo der neue große Bruder Othello bereits auf sie wartete. Nach der Ankunft wurde erst einmal alles inspiziert und danach für den Rest der kurzen Nacht ein Schläfchen gehalten.

Alle sind glücklich und zufrieden und Grecia kann nun ganz entspannt in ihrer eigenen Familie groß werden.

Wir freuen uns auf weitere spannende Geschichten und wünschen unserer Zuckermaus alles Liebe.
 
 

 

[zurück]