John

04. August 2012

Hallo Elke,

 ...

ich bin’s der John-Roy… oder Johnny wie jetzt alle sagen…

 ...

Also mir geht es rund um gut und ich hoffe bei euch auf Teneriffa ist alles okey. Meine beiden reden oft von dir. Wir haben die Waldbrände im Fernsehen gesehen und waren in großer Sorge um dich.

 ...

Da mag ich dir kaum erzählen, dass es mir geht wie „Bolle im Milchtopf“… okey es war die letzten 8 Wochen viel los hier und manchmal wurde es ganz schön hektisch und laut, aber wenn ich doch nicht weiß, dass ich nur in den Garten pullern darf und immer so dringend muss… aber ich streng mich an und pass jetzt auch schon ganz doll auf… naja und die Brote auf dem Tisch …weiß ich ja, die sind nicht für mich, aber die sind doch so lecker… 

  Mein Herrchen erzählt immer wieder, du hättest ihm gesagt es würde viel Arbeit auf ihn zukommen … ja und er meint du hättest aber wirklich nicht untertrieben… ich versteh nicht wieso er das sagt, seinen Garten hat er jetzt doch fertig und den find ich klasse … mit Pool und man kann hier herrlich Sonnenbaden… Aber am feinsten sind die Spaziergänge gleich am Morgen, wenn es noch schön frisch ist und ich richtig über die Wiesen rasen darf… deshalb streng ich mich auch an und komm schnell wenn Frauchen ruft… aber eigentlich vor allem weil die Leckerlies so klasse sind und ich fress doch so gerne … einfach alles Pferdeäpfel, Hühnerhälse, Salat, Pflaumen … und am allerliebsten die Himbeeren in Opas Garten. Die wachsen mir aber auch direkt ins Maul. Ja und dann die Maus letzte Woche, die hat wohl die Katze verloren, aber ich hab sie gekriegt … habe ich doch den ganzen Tag schon gehört, dass sich da was bewegt unterm Schrank… hat auch gut geschmeckt.Du hast immer gesagt ich wäre ein Labrador-Podenco-Mischling… aber wie meine beiden Labradorfreunde in der Welpenschule sehe ich nicht aus… alle sagen ich wäre ein Podenco und waren sehr skeptisch, aber in der Zwischenzeit habe ich viele Übungen super gut hingekriegt und ich folge so gut dass manche staunen…nicht immer, aber ich bemüh mich. Und mein Frauchen, die sieht auch richtig gut aus… ich glaube sie kann jetzt hier bei mir bleiben und muss nicht mehr in Urlaub nach Teneriffa, denn durch die vielen Spaziergänge hat sie ein paar Kilo abgenommen, ist braun gebrannt und super erholt … na dafür hat es sich doch gelohnt, dass ich die weite Reise gemacht habe… aber denken tun wir oft an euch, an meine vielen Freunde und die schöne Zeit mit dir.

 ...

Ganz dicke Bussis von Johnny, Dagi und Ralf

 ...

.

.

.

...

04. Juni 2012

 

Mit einem Mouseklick HIER gelangen Sie zu einer ausführlichen Homestory :-) 

 

30. Mai 2012

..

John-Roy unterscheidet sich von einem Baby nur darin, dass er keine Windeln trägt und alles anknabbert. Aber er ist super gelehrig und macht jeden Tag Fortschritte. Heute beim Frühstück hat er so ausgelassen getobt, dass man wirklich den Eindruck hatte er ist angekommen. Er war heute früh schon mit mir zu Fuß beim Metzger und wird den restlichen Tag, wenn er aufwacht mit Ralf im Garten sein. Unsere Mietze und er arrangieren sich langsam es wird noch gefaucht und gebellt, aber doch schon Auge in Auge mit nur noch ein paar Zentimetern Abstand.

.

.

.

.

23. Mai 2012

..

Der kleine John wurde von seinen Hundeeltern direkt vor Ort ausgewählt und darf nun zusammen mit Dagmar und Ralf sein neues Leben in Süddeutschland  als Roy geniessen.

.

.

 

.

.

[zurück]