14. August 2005:


Januar 2005:

Unsere kleine Katharina zauberte nach vielen Tränen und Kummer um ihren 14-jährig verstorbenen Vierbeiner das erste Mal seit langer Zeit wieder ein Lächeln auf das Gesicht von Frau Wrede – um nicht zu sagen, war es doch irgendwie Liebe auf den ersten Blick, denn eigentlich wollte sie keinen neuen vierbeinigen Freund mehr, schmerzte der Verlust noch viel zu sehr ... der Schicksal wollte es wohl, dass ausgerechnet Frau Wredes Tochter Kathrin die kleine Katharina gefunden und zu uns gebracht hatte und die gleiche Hündin sich dann am Ende in das Herz ihrer Mutter schlich ... Leid tat uns bei dieser schönen Geschichte eigentlich, dass Katharina auch schon andere Interessenten hatte, denen wir schweren Herzens abgesagt haben ... aber wir haben nur eine Katharina und eine Entscheidung, wer einen Hund letztendlich bekommt, kommt manchmal auch aus dem Bauch und wer gesehen hätte, wie Katharina ein Stück vom Glück zurückbrachte, hätte ebenso entschieden wie wir, da sind wir uns sicher ...

27.12.2005:

Katharinas erster Fototermin zu Vermittlungszwecken: der kleinen ‚Kathi’ alles andere als geheuer ... „ich runzel mal ordentlich die Stirn, dann will mich bestimmt niemand ...“

Anfang Dezember 2004 wird die kleine Katharina von unserer Vereinsfreundin Katrin auf der Straße aufgelesen und in unsere Obhut gegeben ...

 

[zurück]