Larry
Post von Pino, 03.05.2006:

Hallo liebes Proanimaltenerife-Team,
 
die Monate ziehen ins Land und ich ziehe mit meinen "Zwei-und Vierbeinigen Freunden durch die Felder und Wälder....

Es ist einfach traumhaft schön Hund zu sein.Ich erlebe täglich neue,aufregende,spannende,lustige und lehrreiche Ereignisse die mich immer wieder in meinem Selbstbewußtsein wachsen lassen!!!
Auch körperlich bin ich zu einem spanischen Riesen geworden(44cm/9,5kg)!!!
Ich liebe es nach wie vor die Natur mit ihren vielen Geheimnissen zu erkunden.Es gibt Tage an denen ich morgens um 7 Uhr aus dem Haus gehe und nachmittags um 16 Uhr wieder heimkehre...Natürlich will ich so oft wie möglich  meinen Rudelführer bei seiner Tätigkeit als Dogwalker und Hundetrainer begleiten ,um immer wieder neue Erlebnisse und Bekanntschaften machen zu können.......

Zwischen den Kunden schlafe ich meistens eine Weile während der Autofahrt...Es gibt natürlich auch die Tage an denen ich bei meinem dicken Amigo Opa Ben bleibe.Leider hat er ein Problem mit seinem Hinterlauf(Kreuzbänder),daher kann er nicht stundenlang durch die Wiesen toben.Opa Ben erzählt mir immer " In der Ruhe Liegt die Kraft und die Weisheit eines Mollosers".Ich habe immer ein offenes Ohr bei seinen Erzählungen aus fast acht Jahren Hundeleben...Von seinem Gemüt schaue ich mir auch gerne einiges ab.
 
Also,mir geht es einfach richtig gut!!!!
 
Und auch weil es euch gibt............Euch...
 
Die alles mögliche tun um den Hunden in Spanien bei ihrem Leid zu helfen.....
 
Vielen Dank nochmals liebe Elke für deine Rettung,ohne dich wäre ich nicht hier!!!!!!
WEITER SO!!!!!
Auch ein Dankeschön an das gesamte Proanimal-Team,die mit ihrer Arbeit dazu beitragen so vielen Hunden ein neues zu Hause zu schenken.Ihr seid einfach noch Menschen mit großen Herzen!!!!
Achja,ich wollte meiner Mama noch ganz liebe Grüsse in den Hundehimmel schicken,als das Sie immer als Stern in den Nächten über Teneriffa leuchten soll......
 
Lasse bald wieder von mir hören...
 
Euer PINO
 

März 2006:

Hallo liebes Pro Animal Tenerife-Team!

Jetzt bin ich schon fast 4 Monate bei Familie O. in Eschweiler. Mir geht es tierisch gut. Da mein Herrchen einen Ausführservice für Hunde leitet, lerne ich fast täglich neue "Feuchtnasen" kennen. Sonntags ist immer Hunderunde angesagt, da freue ich mich am meisten drauf. Ich liebe es, mich in einem Rudel von mindestens 10 Hunden ausgiebig auszutoben. Die Idee zur Hunderunde Eschweiler hatte natürlich ich! Es schließen sich immer mehr Zwei-und Vierbeiner den Spaziergängen an. Ich kann garnicht genug davon kriegen. 

Aber auch die Ausflüge mit meiner Familie und meinem dicken Kumpel Ben nutze ich um neue Abenteuer zu erleben. Yvonne, Andreas & Ben sind allerdings nicht so begeistert von meinem ausgeprägten Jagdinstinkt. Na ja, ich finde es aber richtig toll Vögel und Kaninchen zu jagen. Andreas ist leider ein erfahrener Hundetrainer und ich denke, er wird mich zu oft daran hindern. Es ist ja auch garnicht so verkehrt, ein bißchen Erziehung hat noch keinem Hund geschadet, oder?! Aber mal unter uns, es ist mir schon sehr recht, einen erfahrenen Leitwolf wie Ihn an meiner Seite zu haben! 

Für eure Entscheidung mich zu Yvo, Andy & Ben zu vermitteln, bedanke ich mich nochmals von ganzem Herzen. Ich hoffe, ihr könnt noch vielen Hunden helfen sowie ihr mir geholfen habt!!! Für diese liebevolle Hingabe Hunde zu retten und für sie ein neues schönes zu Hause zu finden, kann man Euch gar nicht genug danken!!!!!!!!

Ich habe euch noch ein paar aktuelle Bilder beigelegt. Der Winter in Deutschland will einfach kein Ende nehmen. Mir macht es jedoch wahnsinnigen Spaß im Schnee herum zu toben. 

So, jetzt muß ich leider Schluß machen, der nächste Spaziergang steht an. Den darf ich auf keinen Fall verpassen. Ihr werdet schon bald wieder von mir auf den neuesten Stand gebracht.

In Liebe

Euer PINO

P.S. Auch schöne Grüße von Yvo, Andy & Ben. 
 
 

Januar 2006:

12. Dezember 2005:

Hallo liebes pro animal tenerife-Team,

der kleine Pino (34cm, 5,6 kg) ist bei uns allen ganz groß angekommen! Es vergeht kein Tag und keine Nacht wo uns der kleine spanische Amigo mit seinem Charme zum Lachen bringt. Mit seinem großen Kumpel Ben ( 80cm, 70kg, die Bilder sprechen für sich) entdeckt er täglich seine neue Umgebung. Spaziergänge, Routineuntersuchung beim Tierarzt und Besuche bei unserer besten Freundin Claudia Basler, die selbst 3 Hunde hat, machen dem 3-Käse-Hoch enorm viel Spaß. Je sicherer er sich fühlt desto vorwitziger wird er und hält uns ganz schön auf Trapp.  Wir freuen uns tierisch ihn bei uns haben zu dürfen.

Ein Tipp am Rande:

-Da Pino sehr viel Charme hat worüber man oft lachen muß, darf man trotzdem nicht vergessen, daß auch so ein kleiner Hund seine Erziehung braucht. 
 

Wir halten Euch weiter auf dem Laufenden!

Liebe Grüße

Yvonne, Andreas, Ben und Pino O.





02. Dezember 2005:

Larry heißt nun Pino!

In La Guancha hat Elke Anfang Oktober 2005 Pino mit seinen Geschwistern alleine an einer frisch asphaltierten Strasse aufgelesen und mitgenommen. Auf der PAT Finca wurde er aufgepäppelt und liebevoll umsorgt während in Deutschland nach einem schönen Zuhause gesucht wurde.

Auf einmal kam ein Anruf aus Eschweiler von Fam. O. Sie suchten einen kleinen Kumpel für Ihren großen Molossen Ben. Nach dem ersten Telefonat hieß es nur noch Formalitäten klären, denn der erste Eindruck war so toll, dass bei uns gar keine Zweifel waren.

Nun war endlich der Tag der Anreise: Am 30.11.2005 hieß es für klein Pino: Die Reise in das gelobte Land kann beginnen. Mit unserer lieben Flupaten Nicole und Peter, welche uns auf ihrem Hinflug bereits einige Utensilien nach Teneriffa mitgenommen haben, wurde eingecheckt.

Um 22.00 Uhr landete der Flieger mit Pinochen pünktlich jedoch wuchs bis dahin die Neugierde und Aufregung in das unermessliche. Dann haben wir unsere Flugpatin Nicole endlich entdeckt und konnten die Transporttasche (welche wir Ihr fast aus der Hand gerissen haben ;)  öffnen….und da war er…. Alle hatten wir nur noch ein dickes Grinsen im Gesicht und im Chor kam der Spruch: Oh Gott ist der süüüüüüß!!!! 

Tja das ist er auch.

Dann ging es erstmal Richtung Heimat, wo alle drei gut ankamen und Pino sich bereits auf der Heimfahrt bei Frauchen auf dem Schoß gerekelt und geschnarcht hat, als ob er nie woanders war….

Wir freuen uns auf weitere Bilder und Story´s…… 

 

[zurück]