Leikas Landleben ...

 

Ja, da guckt ihr, wie klein ich mal war...

Mit meiner Mama und meinen Schwestern Mimmie, Mausie, Morla, Maya und Minnie hatte ich im Frühsommer 2005 eine glückliche Kindheit, die wir im Garten von Elkes Finca auf Teneriffa verbringen durften. 

Zusammen mit meinen Geschwistern habe ich mal wieder alle Anfragerekorde gebrochen. Und doch war ich als Letzte vom Wurf übrig geblieben....alle waren weg, nur ich sass noch jeden Tag vor dem Postfach, in der Hoffnung, dass mich jemand adoptieren möchte. Gleichzeitig hatte sich mein zukünftiges Pflegefrauchen schon Gedanken über einen geeigneten Gast auf Zeit gemacht, ja und da konnte sie nur an meinem Foto hängen bleiben, is´ doch klar, oder?? 

Wer kann denn bei solchen Prachtlauschern schon nein sagen??!!!

Schnell hab ich mich in den Flieger nach Deutschland gesetzt und meine Pflegemama Janine schon bei ersten Anblick betört eine meiner leichtesten Übungen haha... Sie hatte zu Hause so einen Knilch, dem hab ich erst mal gezeigt, wie in Espana getanzt wird. Ich sage euch, ruckzuck hatte ich einen Antonio Banderas aus ihm gemacht!!

Wir hatten mordsmässig Spass miteinander und auch Janines Mutti kam immer häufiger zu Besuch...da schwante mir schon was... und ich hatte richtig geahnt, sie hat mich adoptiert! Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie happy ich war!!! Und Janine, ihr Mann und Barney gleich alle mit. Jeder hat mir gratuliert und ich bin jetzt eine richtige Deutsche, genauer gesagt eine Südmünsterländerin mit eigenem Frauchen Helma und eigenem Kater Nemo und Betterlaubnis! 

Heute habe ich einen Brief an meine PAT-Freunde geschrieben, den könnt ihr ruhig lesen....
 

Hallo ihr Lieben,

ich bin es, eure Leika! Ihr wisst ja, wo ich gelandet bin. Nachdem ich noch nicht mal eine ganze Woche bei meinem Pflegefrauchen war, hat mich die Mutter vom Pflegefrauchen adoptiert. Ja ja, ich habe von Anfang an gemerkt, wie toll sie mich findet und ich habe mich dann natürlich fast nur von meiner Schokoladenseite präsentiert! In meinem Zuhause fühle ich mich pudelwohl und mit Hauskater Nemo komme ich auch sehr gut klar. Wir zwei liegen manchmal sogar zusammen in einem Körbchen und ich glaube, er findet mich auch ganz nett! Besonders deswegen, weil ich nachts immer melde, wenn er draußen vor der Terassentür steht und rein will. Ich geb dann Frauchen bescheid und die lässt ihn dann rein. Von wegen nicht katzenverträglich....
Mein bester Freund ist aber Barney, das ist der Hund von meinem ehemaligen Pflegefrauchen. Wir gehen auch fast jeden Tag zusammen im Wald toben, das macht super Spaß! Allerdings muss ich Barney immer ziemlich lange bitten, bis er endlich mit mir spielt. Aber kein Problem, ich beiße ihm einfach immer so lange in seine langen Ohren, bis er richtig in Fahrt kommt und dann ist Toben ohne Ende angesagt! 
In der Hundeschule bin ich auch schon und nächstes Jahr, wenn ich 1 Jahr alt bin, darf ich sogar zum Agility. Wird bestimmt spaßig.
Alle sind einfach nur begeistert von mir und mein Frauchen ist total glücklich mit mir. Weil ich so unkompliziert bin, schleppt sie mich überall hin mit, zum Frühstück, zum Kaffeetrinken bei ihrer Freundin, usw.! Ich habe also fast immer Action, und das liiiieeebe ich!

Wir drücken allen anderen alle Daumen und Pfoten, dass sie auch so ein tolles Zuhause finden!

Liebe Grüße, Leika und Helma H.

Und wir, liebe Leika, sind auch sehr sehr glücklich, dass du so liebe Menschen und tierische Freunde für dein Leben gefunden hast!!


 
 
[zurück]