04. November 2005:

Hallo Frau Kaemper,

wir wollten uns im Herbst nochmals bei Ihnen ruehren. Bei schoenen Herbstwanderungen sind wieder ein paar tolle Fotos von Lola entstanden. Diese Woche hat auch Frau Blickwede bei uns  angerufen, sie will sich nach Teneriffa bei uns mal umschauen. Ich erzaehlte Ihr, dass  alles prima ist. Lola  hat sich zu einem sehr folgsamen Hund entwickelt. Sie frisst gut, kommt nach 
wie vor mit anderen Hunden sehr gut klar. Sie ist der Mittelpunkt unserer Familie. Wir muessen nur aufpassen sie nicht zu sehr zu verwoehnen. 

Viele Gruesse aus Nürnberg und ein schoenes Wochenende  wuenschen Ihnen 

Familie T.


07. September 2005:

Hallo Frau Kaemper,

wollte mich nochmals ruehren um zu berichten wie es der lieben Lola geht! Vorweg, es ist in jeder Beziehung ein Traumhund. Es gibt wirklich garnichts Negatives zu sagen.  Es hat prima die Woche Urlaub am Gardasee geklappt. Wir wurden im Zelt von Lola super bewacht. Die Fahrt hin und zurueck hat toll geklappt. Auch hier bei uns Zuhause ist Lola zu jedem, ob Mensch oder Hund, stets freundlich. Sie hoert mittlerweile auf Komandos, wie sitz und komm, schon sehr gut. Sie frisst gut und hat schon etwas zugelegt. Letztes Wochenende waren wir bei den Osterseen. Wir wollten Lola etwas mehr fuers Wasser interessieren, was uns leider nicht gelang. Lola entdeckte am Seeufer einen verfaulten Fisch, der so  appetitlich roch, dass sie sich voller Genuss drin
waelzte. Diesen fuer uns Gestank, fuer Lola ein Parfum aus ihrem Fell zu entfernen, war eine groessere Aktion. Zweimal ein Bad in den Fluten mit Schaum war nicht so die Erfuellung fuer Lola. Aber auch dies lies sie mit sich machen. Lola hat im Sturm die Herzen unserer ganzen Familie erobert. Ich werde mich nochmals mit neuen Fotos bei ihnen ruehren, wenn Sie es wollen.

Auf bald und liebe Gruesse Familie T.

August 2005:

Lola wurde von einer Spanierin mangels Zeit abgegeben worden. Gerade in der Pflegestelle in Deutschland angekommen, kam ein netter Anruf aus Nürnberg. Familie T. bekam Lola nicht mehr aus dem Kopf. Da sie bereits auf einen anderen Hund von uns vergeblich angerufen haben (er war schon vermittelt), konnten sie ihr Glück kaum fassen, als wir Ihnen mitteilten, dass wir für sie kurzfristig einen Besuch in der Pflegestelle arrangiert haben. Die Woche wurde für Familie T. immer länger und die schlaflosen Nächte immer mehr. Dann endlich war der 13.08.05 wo sie Lola live sehen konnten. Sie war für Ihre neue Familie extra noch bei ihrem „Starfrisör“ gewesen und sah einfach umwerfend aus. Nach einem stürmischen Empfang von Lola und einer etwas längere Pause mit Kaffe und Kuchen, machte sich Familie T. wieder auf den Heimweg. Im Auto hat Lola direkt den Sohnemann in beschlag genommen. Sie hat fast die ganze Fahrt über auf seinem Schoß geschlafen. Wir freuen uns riesig das Lola nun ein Zuhause gefunden hat, wo alle Zeit für sie haben und wenn eine Familie „mal eben“ über 1.000 km fährt um ihren Hund abzuholen, braucht man, so glaube ich, keinen Zweifel an der Tierliebe dieser Menschen zu haben.

Fortsetzung folgt …
 

[zurück]