Februar 2010:

..

hier Grüße von klein Nana:

hoffe es geht Euch gut habe mit entsetzen die Unwetter gesehen hatte einige Videos im Internet gesehen und an die armen Hunde gedacht und hoffentlich nicht in Höllen + Barranco waren die vielleicht voll Wasser gelaufen sind ach ich darf nicht weiter nachdenken sonst kann ich nicht mehr schlafen ein paar Bilder zum Glück hat mir mein Frauchen einen Pulli angezogen da konnte ich auch länger draußen bleiben.

..

,,

.

.

.

..

.

..

..

30. September 2006:

..

Hallo Simona Flössel, 

wir sind schon wieder eine Woche zu Hause komme aber erst jetzt zum schreiben mit Nana hat alles geklappt wir waren 3 Samstage bei Elke es war herrlich dort. Leider war der Urlaub viel zu kurz  - was sind schon 3 Wochen??
Unserem neuen Familienmitglied geht es sehr gut sende mal ein paar Bilder.
Auf der Internetseite steht ja schon was:) Schade das ich keine Videokamera anhatte als ich mit NANA am erste Morgen im Garten war. Unsere Vermieterin hat im Garten ein Plastik-Reh. Zunächst war das Gras hoch und naß und plötzlich sah Nana einen der aussah wie ein Hund vielleicht (Podenco?) Mal anschleichen und hinten mal riechen wer bist du,  aber der roch gar nicht nach Hund - nah dann schnell zwei Schritte zurück  was nun?? Dann geh ich mal zum Kopf und schmeiße mich mal auf den Rücken und unterwerfe mich - doch keine Reaktion. Nah dann vielleicht mit kleinen Attacken und zum spielen auffordern doch alles hat nichts genutzt der so genannte Hund hat sich einfach nicht bewegt. Mittlerweile hat Nana kein Interesse mehr daran!

Tschüß bis bald

Hedwig Helmut und  NANA

..

..

..

..


Als Hundevermittlerin ist man ja so einiges an ‚Bewerbungen’ von guten und in der Vielzahl leider auch weniger guten Hundeinteressenten gewöhnt;  aber wenn auch nicht so häufig, so gibt es sie, diese Art von Körbchenangeboten, wo einem irgendwie warm ums Herz wird und einem sein Bauchgefühl sagt „das könnten sie sein …“. Dieses Bauchgefühl stellte sich bei der ersten Mail von Nanas neuen Menschen ein … da schrieb jemand mit Herz, jemand der seine letzte Hündin nach schwerer Krankheit verloren hatte, die Nana obendrein auch noch sehr ähnlich sah … hinzu kam, dass ohnehin ein Teneriffa-Urlaub auf dem Programm stand und man so Gelegenheit hätte, Nana nicht nur vor Ort kennen zu lernen, sondern sie auch gleich mit nach Hause zu nehmen … die Rahmenbedingungen ideal, Herrchen schon im Ruhestand und auch ein Garten wartet nur darauf erorbert zu werden. Die Vorkontrolle bestätigte unser gutes Bauchgefühl und so machte sich Familie Hunzicker  aus dem Saarland auf zu einem Teneriffa-Urlaub der besonderen Art, an dessen Ende ihr neues Familienmitglied mit nach Hause reisen würde …

Auf Teneriffa brauchen wir dann kein Bauchgefühl mehr… das Herz auf dem richtigen Fleck, gewinnen die Hunzickers nicht nur unsere Sympathie sofort, sondern vor allem auch die von Nana. Hier hat wieder einmal zueinander gefunden, was zueinander gehört und wir freuen uns richtig mit! 

..

..

Nun ist alles für die Heimreise vorbereitet und damit Nana auch bloß nicht abhanden kommt, haben die Hunzickers ihre Reisetasche vorsichtshalber gleich mit ihrem Namen versehen … soll und kann schließlich jeder wissen, welch wertvolle Fracht aus Teneriffa hierin transportiert wird…

..

..

Liebe Familie Hunzicker – wir wünschen Ihnen viele wunderschöne gemeinsame Jahre mit nun Ihrer kleinen Maus und freuen uns natürlich immer über Post von unserer nun  ‚Saarländerin’…
 

[zurück]