Nana

18. April 2009:

..

..

..

..

..

05. März 2009:

.

Hallo Frau Flössel,
.
leider habe ich in den letzten Tagen weder Zeit noch Lust gehabt, an den Comupter zu gehen, da ich eine viel bessere Freizeitbeschäftigung gefunden habe ... Die kleine Gipsy hat sich prima eingelebt, sie ist zwar meinem Mann und meiner Tochter gegenüber noch etwas vorsichtig und zurückhaltend, aber bei meinem Vater und vor allem bei mir ist das Eis längst gebrochen. Sie ist eigentlich ein Hündchen mit zwei Persönlichkeiten: eine total verschmuste liebe süße Kuschelmaus (Sie müßten uns einmal abends auf dem Sofa sehen ) und andererseits ist sie ein totaler Kasper, über den wir uns total kaputtlachen ( Socken verteilen, Pullis aus dem Schrank räumen und spielen, spielen, spielen ) sie fetzt durch die Wohnung, nimmt Anlauf im Wohnzimmer und rutscht auf dem Po durch den Flur bis in die Küche. Wenn ich mittags von der Arbeit komme, sitzt sie mit meinem Vater schon beim Mittagessen ( der gute Opa lässt ja auch immer wieder Essen fallen oder legt es auf den Tisch ...) wenn wir dann in unsere Wohnung gehen dreht sie richtig auf. Beim Bettenmachen springt sie quer über das Bett so dauert die Aktion natürlich umso länger bis ich fertig bin. Seit Gipsy bei uns ist, mache ich keine Überstunden mehr und gehe pünktlich auf die Minute. Sie war auch schon einmal im Büro ( nachmittags auf Besuch) weil meine Kolleginnen sie unbedingt sehen wollten. Meiner Lieblingskollegin hat sie auch gleich die Nase abgeschleckt. ( Das macht sie nur bei Menschen, die sie besonders mag) Alle mögen sie und mein Vater plant schon richtige Touren fürs Frühjahr, wenn es etwas wärmer ist. Er hat auch wieder viel mehr Kontakt hier im Ort, weil er immer wieder auf die Kleine angesprochen wird. Er nimmte sie auch überall mit rein, z.B. in den Zeitungsladen in die Sparkasse u.s.w. Dort ist sie auch schon bekannt. Heute war ich das erste mal mit ihr im Garten ohne Leine, das fand sie super, wir haben getobt und gespielt und sie hat am Zaun unsere Nachbarshündin ( Jack Russel) kennengelernt, da wedelten beide Schwänzchen.
..
Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend und viele Grüße
Claudia W. und Familie

.

.

.

.


[zurück]