19. April 2006:


Nevada aufgelesen in den Bergen Teneriffas als braunfelliges, ziemlich verfilztes Hundekind mit so viel Fell, dass man Augen überhaupt nur unter Verwendung einer Haarklammer ansatzweise erkennen konnte dass er durch dieses Dickicht seines Behangs überhaupt noch wusste, wie er eine Pfote vor die andere setzen sollte, war schon verwunderlich ... nach dem Besuch der Tierklinik hieß daher der nächste Pflichttermin für Nevada erst einmal Frisörbesuch und welch hübscher Hundemann sich unter dem verwahrlosten Pelzmantel verbarg, dokumentieren die nachfolgenden Bilder ... 

Nevadas Posteingang füllte sich täglich mit Zuschriften und so viele Menschen wären bereit gewesen, ihm ein zuhause zu schenken, aber wir haben nun einmal nur einen Nevada ... und sein neues Frauchen sollte Rosie werden.

Die hat  sich nämlich vor Ort auf Teneriffa unsterblich in ihn verliebt... und pünktlich zu Rosies Rückflug ins heimische Süddeutschland konnten wir dann auch noch für Nevada ein Ticket buchen...  Rosie hat über den neuen Begleiter an ihrer Seite vor Freunde geweint, denn ihr Mann ist vor einigen Jahren gestorben und Nevada bringt nun viel neue Lebensfreude in ihr Leben und wir sind sicher, dass Rosie in Nevada einen wunderbaren treuen Begleiter für hoffentlich viele gemeinsame Jahre gefunden hat ... 

[zurück]