Palmera
 

In Caleton, einem kleinen Fischerdorf unterhalb von La Matanza im Norden unserer Insel beschwerten sich Anwohner bei der örtlichen Polizei, dass dort 2 schwarze grössere Hunde herumstreunten. In diesem Fall sind es aussergewöhnliche Polizisten, denen Tiere in Not nicht egal sind und die immer sofort zum Hörer greifen. Also ging`s auf Pirsch und in kurze Zeit später waren die beiden Grazien eingefangen. Anfangs noch sehr scheu, wurden sie auf unserer Finca inmitten von freundlichen Artgenossen und netten Menschen schnell zutraulich und anhänglich.

Juna und Palmera, wie wir die Hübschen getauft hatten, belagerten nun einträchtig mit Lydi und Bronco die gemütlichen Hundesessel und halfen auch gern beim Umtopfen der ein oder anderen Pflanze. Ja, die Jugend hat immer so viel Elan!!

Verwundert waren wir nicht, dass die zwei Black Beauties äussert zahlreiche Interessenten auf den Plan riefen. Das Auge isst ja bekanntlich mit, und hier gab es eine Menge Leckereien auf ihren Fotos zu sehen...pechschwarz und glänzend ein Blick auf das Innerste ihrer schönen Seele,  alle waren ganz hin und weg von diesem Prachtpärchen!

Die anfangs etwas schüchterne Palmera fand im hohen Norden ein wunderbares Nest, zwei hundebegeisterte Frauchen, ein Haus mit riesigem Garten und das Beste: ein klasse Hundekumpel namens Frodo. Ganz Herr der alten Schule rutschte der im Körbchen zur Seite und liess Palmera ordentlich Platz nehmen, denn zusammen träumt es sich am schönsten...

und...wohl dem, der zwei Frauchen hat...

Aber hier wird nicht nur rumgeträumt! Gemeinsam gilt es den Garten unter aufmerksamer Observierung zu halten... und das in alle Richtungen... wer weiss, was noch von oben lauert..???!!

Auch Sockenverlängerung ist ein nützliches und unterhaltsames Unterfangen, laufen die Dinger doch meistens in der Waschmaschine immer ein...

Hier gibt es auch so komische Hunde mit Hufen, die mehr als drei Grashalme am Tag futtern können,  enorm ...

....prima auch diese ganz kleinen Hinterbeinläufer, die einem sogar mal ein Stückchen Kuchen rüberwachsen lassen...wenn man genügend Sitzfleisch hat versteht sich...

...anschliessend werden die überflüssigen Kalorien sofort im Ausdauersport verpowert!

...aber alles bitte nicht übertreiben...

bis bald, eure Palmera!

[zurück]