Pointi

09. Februar 2009:

..

Heute kam ein lieber Gruß von unserer Pointi, diese Maus hat sich so toll entwickelt und wir freuen uns alle darüber, dass Mignon ihr alle Zeit der Welt gegeben hat, viel Liebe und Sicherheit.
Und natürlich auch ein großes Dankeschön an Pointis besten Freund Diego!!!!

..

..

..

~~~

..

.

Ist es ein Märchen – nein es ist Wirklichkeit!!!!!!!!

Unsere  Ponti, auf Teneriffa gefunden, sie war ein Häufchen Elend, ängstlich bis scheu und sie lies sich auch nur von Elke anfassen. Im Arbeitszimmer bei Elke fühlte sie sich wohl und baute langsam ein Vertrauen auf. Ihre anderen Hundekumpels gaben ihr etwas Sicherheit. Was wurde nur mit ihr gemacht, leider können wir es nur erahnen. Ponti lief bei uns im Rudel und wollte so gern das Vertrauen zu den Menschen gewinnen, aber leider war ihr Misstrauen stärker. Eine streichelnde Hand von uns machte ihr unheimlich viel Angst, sie zitterte wie Espenlaub und ertrug alles geduldig. Die Vermittlung wird wohl nicht leicht werden, aber was solls, wir haben schon Berge versetzt!!!! Kleine süße Welpen zu vermitteln ist nicht schwer, aber Hunde mit gebrochenem Herzen und verletzten Seelen, dies ist Tierschutz und für solche Tiere machen wir uns richtig stark.

Also los ging es.........Anzeige schalten, Text gestalten!! Natürlich kamen Anrufe, aber auch was für welche??? Die meisten sahen nur den Rassehund Pointer, aber der musste perfekt funktionieren. Pointi sollte jagdtauglich sein, dann sollte sie wieder kein Jagdverhalten zeigen, sie sollte den Grundgehorsam besitzen, perfekt auf Zuruf kommen usw. Bei solchen Vorstellungen wurde mir nur schwindlig und ich wünschte nur noch einen „Guten Tag!“ Ich als Vermittlerin wusste nun auch nicht mehr weiter, war denn mein Text so undeutlich geschrieben, es stand doch groß und breit drin, verantwortungsvolle Menschen gesucht mit viiiiiieeeelll Geduld???? Nein, diese Menschen waren es nicht, die wir für unsere Pointi haben wollten, die nur nach Rasse und Funktion suchten.

Also hieß es weiter warten und irgendwie musste mich wohl Familie T. erhört haben, denn sie meldeten sich bei mir und wollten genau diese Pointi mit diesen WENN und ABER´S haben. Nicht ich musste Frau T. überzeugen, sondern Frau T. überzeugte mich wirklich in den nächsten Tagen und ihr Hund Diego sollte ihr dabei helfen, Pointi hier in Deutschland ein schönes und angstfreies Leben zu ermöglichen.

Pointi durfte nun fliegen und wurde sehnsüchtig erwartet!

Hier sind nun die glücklichen und tollen Bilder von Familie T. Pointi ist eine so liebe Hündin, hat ihre Angst langsam abgebaut und fühlt sich im Bett, auf dem Sofa und im ganzen Haus wohl. Sie liebt ihre Menschen, die ihr hier ein so tollen Start in ihr neues Hundeleben gegeben haben.

Diese Bilder sprechen wohl für sich

Ach ja.....................und so viel zum Jagdtrieb eines Pointers !!!!!!!! Pointi mit Kätzchen in einer Kuschelstunde.

Wir sagen nochmals ganz herzlichen Dank liebe Familie T. für dieses perfekte Heim für die kleine Pointi

.

....

..

..

..

..

..

Hallo Fr. Floessel,.

...

ich muß mich vielmals entschuldigen, dass ich so lange nichts von mir hören lies. Ich muß Ihnen ganz dringend Bilder schicken von meinen Dreien ( 2 Hunde eine Katze ). Eines finde ich sehr ungewöhnlich, obwohl Pointi Jagdtrieb hat ist Ihr die katze egal, mit der wird gekuschelt, mit der wird Nase an Nase gerieben. Pointi macht keine Anstalten mehr aus unserem Garten weg zu rennen ich glaube sie hat bis auf manche Angstatacken es begriffen, da geht es mir gut. Sie nimmt beim Gassi gehen die Leckerli aus meiner und sogar aus der Hand meiner Mitgassigeher. Pointi liegt beim Fernsehen mit auf der Couch und geht jeden Abend mit ins Bett, auch wenn da der Böse ( vor meinem Mann hat sie immer noch viel Respekt ) mit geht, aber für ein kuscheliges, warmes Bett kann man manches ertragen, glauben Sie mir bis auf weniges würden Sie, Sie nicht mehr erkennen. Ich habe mit mir gekämpft ob ich es Ihnen erzählen soll, da ich schon etwas Angst hatte vor Ihrer Reaktion. Wenn wir am Mittag Gassi gehen, darf Pointi, aber nur mit der Schleppleine, alleine rennen, nur auf der Wiese nie im Wald, und wir haben Gott sei Dank große, weite Wiesen und Felder. Die hat Pauer, Wahnsinn was die rennen kann und wissen Sie was das schönste und für mich ein großes Geschenk ist, Sie kommt auf Zuruf, nicht immer sofort manchmal kommt eine Mäusespur dazwischen und da muß ich mal nachsehen kann ich die irgendwie aus Ihrem loch bekommen, aber Sie kommt, manchmal sogar sofort in einem Tempo, super, und dann gibt es ein Leckerli und sie freut sich, wenn ich immer " fein " sage, dann hüpft sie wie ein Ball mit den Vorderpfoten gleichzeitig. Und wo ich weiß Sie achtet auf mich, ist wenn sie etwas weggerannt ist geht der kopf immer mal hoch um nachzusehen, wo ist mein Frauchen und das ist sehr viel wert. Das ist schon das A und O, dass Sie wirklich nach mir schaut und nicht nur nach diego.

Bis bald liebe Grüße
Mignon T.
 
 

[zurück]