Polea ist Zuhause

Klein-Polea, das Waisenkind aus dem Minzewald, hat in Nullkommanichts die Herzen ihrer neuen Rudelmitglieder gänzlich erobert. Schon der Schnuppertermin bei Pflegeeltern Conny und Jürgen liess keinen Zweifel aufkommen, dass Polea ganz genau die erträumte Hausgenossin sein würde. Und schon ging es ein paar Tage später an´s Umziehen, Gott sei Dank nur wenige Kilometer entfernt.

Anfang April 2007 schreibt uns Famile K. ein paar Zeilen mit wunderschönen Fotos:

Hier kommen endlich mal ein paar Bilder von Lea - sie sind ganz aktuell von heute :)

Wir sind ganz glücklich mit unserem Sonnenschein, sie ist sehr lieb und verschmust und auch mit unserer gleichaltrigen Katze versteht sie sich prima. Die zwei sind ein Team. Sie wird hier behandelt wie ne kleine Prinzessin und das hat sie auch verdient.  In die Hundeschule gehen wir auch regelmäßig mussten nur 2x jetzt aussetzen weil sie schon heiss war und alle Rüden verrückt gemacht hat... die kleine Süße :)

     
Ich glaube hier trifft es ganz genau zu, dass man sagt, der Hund sucht sich seine Familie aus; etwas Perfekteres hätten wir uns gar nicht wünschen können.
 
Ganz liebe Grüße aus Seligenstadt

Wir freuen uns natürlich sehr über solche schönen Nachrichten und sind gespannt, wie sich Lea weiter entwickelt! Ja, und ist das nicht auch der richtige Name für eine Stadt, wo glückseelige Tiere und Menschen lebenů?
 


[zurück]