Ricci

21.10.2007:

 

 Ricci entwickelt sich prächtig und bringt schon stolze 26,5 kg auf die Waage.

 

 

Ricci alias Cindy zieht nach Bayern

 

Der Start ins`s Leben war für Ricci und ihre Geschwister alles andere als rosig. Inmitten von Gestrüpp und Steinen in einer gefährlichen Gegend erblickte sie das Licht der Welt, ohne Aussicht auf eine lebenswerte Zukunft. Dank aufmerksamer Beobachtungen konnte Elke mit Helferinnen die Kleinen aus ihrer Endstation bergen und auf der PAT Finca welpengerecht verwöhnen, was den hübschen Riesenbabies natürlich über alle Maßen gefiel!

 

 

 

Aber irgendwann ist auch mal die Zeit gekommen, eine eigene Familie zu finden und Ricci konnte sich vor Anfragen kaum retten. Sie überließ uns gern die Entscheidung, denn zu diesem Zeitpunkt hatte sie Wichtigeres zu tun, als Interessentenanfragen zu lesen und zu beantworten -))), ihr Alltag war äußerst ausgefüllt mit Spielen, Futtern und irgendeinen lustigen Blödsinn veranstalten ...

 

Eine sympathische Dame, Karin D. aus der Nähe von München, wurde durch das Frauchen unseres Ehemaligen Ovilio auf unsere Organisation aufmerksam und so waren sich alle bald einig, dass Ricci dort ein wunderbares Zuhause finden würde.  

 

Zusammen mit ihrem Bruder Taco trat Ricci die weite Reise an und das Hallo war riesengroß als die beiden von ihren netten Flugpaten in der Ankunftshalle des Flughafens geschoben wurden!

 

 

 

Zuhause ging es dann gleich weiter mit einer begeisterten Begrüssung des restlichen Rudels, so dass Frauchen Karin nach einigen Tagen die Befürchtung äusserte, dass Ricci bald ein Loch im Fell haben könnte vom Streicheln vieler Hände…haha… so lässt es sich leben und wenn man dann noch schön gebadet wird, kann man danach auch süsse Träume geniessen!

 

 

 

Und Post haben wir auch schon von Ricci, die nun Cindy heisst, bekommen, die wir mit Genuss „verspeisen“:

 

Hallo Frau Müller,

ich habe mich bei meinem Frauchen inzwischen schon ganz gut eingelebt und auch schon 2 kg zugenommen. Mein Frauchen hat mir vor ein paar Tagen beim Fressnapf ein Hunde-Dream-Bett gekauft. Das ist so genial dass ich beschlossen habe nicht mehr bei meinem Frauchen vorm Bett zu schlafen sondern in meinem DREAM BETT. Das ist so genial weich und kuschelig. Ich habe es mir selbst ausgesucht und beim Fressnapf Probe gelegen.

 

 

Meine Rudel-Kinder Sabrina und Lucas hab ich total lieb und so werde ich immer ein wenig traurig wenn die ins Bett müssen und ich nicht in Sabrinas Bett schlafen darf. Deshalb habe ich mein Frauchen überredet mit ihr auf der Couch zu fernsehen auch wenn sie manchmal den Fernseher lauter stellen muss, weil ich so laut schnarche.

 

 

Mein Husten ist fast weg nur ich der Nacht ärgert mich der Schleim ein wenig. Die Tierärztin sagte am Telefon ich soll noch ein paar Tage den Schleimlöser nehmen und wenn wirklich nötig, nächste Woche mal vorbeikommen. Meine Lieblings- Zwischenmahlzeit ist übrigens Sahnequark pur. Lecker. An der Leine gehen kann ich auch schon ganz gut und ich pinkle seit ein paar Tagen nur noch in den Garten. Toll nicht wahr. Ach ja. Am Montag hat mich Gismo, früher Ovilio, aus Teneriffa besucht.

 

 

Das war ja lustig. Hier in der Straße habe ich noch eine Freundin, die Josy, gefunden. Nur die rennt so schnell, da komme ich fast nicht mehr mit. Ich kann auch schon 15 Minuten im Auto auf mein Frauchen warten (beim Einkaufen) und wenn sie arbeiten muss passt mein Hundesitter-Opa auf mich auf.  Also in allem mir geht es saugut - siehe Fotos!  

Liebe Grüße

Cindy
 
 

[zurück]