Robina

05. Oktober 2011:

.

Robina wurde halb verhungert Anfang Juni aus dem Nationalpark gerettet. Nur Haut und Knochen, aber ein wunderbares Wesen, mit dem sie wenige Wochen später das deutsche Urlauberehepaar anlässlich ihres Besuches auf der PAT Finca in Nullkommanichts für sich einnahm. Schnell wurden Pläne geschmiedt, wie Robina zu ihnen ziehen könnte. Im September flogen Siggi und Toni Sch. aus Gärtringen für einen zweiwöchigen, intensiven Robinia-Urlaub wieder nach Teneriffa. Täglich ging es dann in die tolle Landschaft, natürlich mit Robinia, um sich besser kennenzulernen. Am 28.11.2011 hiess es Abschied nehmen von der alten Heimat. Zusammen mit ihrer neuen Familie reiste Robinia nach Stuttgart. Zuhause wartete noch ihr neuer Bruder... wir sind schon gespannt, ob er genauso schnell verzaubert wurde wie ihre Menschen!

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

 

 

,

[zurück]