Samara
 
Feiertage gibt es im Tierschutz nicht und so war Elke dann auch am Neujahrstag 2006 wie jeden anderen Tag auch in den Bergen unterwegs, um Ihre Schützlinge zu versorgen. Hier begegnete sie auf der Südseite der Insel in Samanta diesem Trio ... und während sich die 2 Rüden, nachdem sie sich die Bäuche vollgeschlagen haben ebenso vorsichtig wie zügig zurückzogen, ließ sich die Hündin, die sie später Samara jnannte, bereitwillig streicheln und anschließend sogar in ihr Auto verfrachten  - Frauen haben eben doch die besseren Instinkte, was gut für sie ist ;-))

Kaum hatten wir Samara in die Vermittlung eingestellte, rief auch schon Fam. D. aus Rüthen an. Eine große Familie ist es mit einem noch größeren Herz für Samara. Es war einfach nur Liebe auf den ersten Blick. Die Telefonate waren super genauso wie die Vorkontrolle. Somit waren die Formalitäten schnell abgearbeitet und Samara konnte auf die Reise gehen. Dabei hat sie sich solche Mühe gemacht um es sich so richtig bequem auf Teneriffa zu machen wo es wieder hieß „Koffer packen“.

Am 29.01.06 war es dann auch endlich soweit … Samara ist gelandet. Die Freude war auf beiden Seiten riesig groß.

Die Rückfahrt war kein Problem, weder für Samara noch für die anderen Familienmitglieder. Zuhause angekommen wurde erst einmal gründlich inspiziert und als absolut klasse empfunden. Nun liegt sie gerne bei Ihrer neue Familie auf dem Rücken, alle viere von sich gestreckt und lässt sich ihren Bauch kraulen.

Wir freuen uns auf weitere schöne Geschichten…… 
 
 
 
 
 

[zurück]