Tango wird "rheinischer Jung"

 

 

Ein junger Findling aus El Tanque erweitert im Frühjahr das Rudel auf der PAT Finca. Wobei „Erweitern“ nicht den Kern der Sache trifft. Tango, wie wir ihn taufen, ist eher eine Bereicherung. Lieb, unkompliziert, kommunikativ und immer zu ausgiebigen Spielereien aufgelegt, fällt er nicht nur durch ein sehr angenehmes Wesen auf, sondern auch durch  seine fröhlich-freundliche Ausstrahlung.

 

 

Trotz all dieser positiven Attribute gibt es niemand, der ihn adoptieren möchte, und wir fragen uns, was denn ein Hund noch alles haben und zeigen muss, um ein liebes Zuhause zu finden… Den Einzigen, den diese Fragen wohl nicht quälten, war Tango selbst. Nach dem Motto „freu dich des Lebens“ gewann er jedem Tag 101 Prozent ab. Da wurde gespielt, geneckt und geknuddelt, was das Zeug hielt. Am liebsten mit Rudi oder Monky, die sich jederzeit zu einer kleinen Runde überreden liessen …

 

 

Gut Ding will Weile haben… diese Redensart hat sich mal wieder ihre Berechtigung verschafft, denn eines Tages war es dann endlich soweit und eine sehr nette Bewerbung huschte in unsere Mailbox. Schnell war klar, dass dies das maßgeschneiderte Heim für Tango wäre und so reiste er wenig später in die Arme seiner neuen Lieben, die ihn schon sehnsuchtsvoll und aufgeregt am Düsseldorfer Flughafen erwarteten.

 

Nach eher geruhsamen ersten Tagen hat Tango seine Zweibeiner und vor allem seinen neuen vierbeinigen Kameraden Mogli schon ganz für sich eingenommen. Und wir sind mehr als entzückt, wie toll er sich in den ersten Wochen schon entwickelt hat, ein richtiger Hund ist aus ihm geworden!!

 

 

Das Warten hat sich allemal gelohnt, und wer mit soviel Liebe und Freundschaft bedacht wird, der kann ja nur aus allen Poren strahlen… weiter so, Tango und ein Riesendanke an dein nettes Rudel von uns allen!!

 

[zurück]