Tyson

03. Mai 2010:

..

Noch mal Hallo Frau Flössel,

..

ich finde unsere beiden Hunde sind so individuell, da muss man auch zwei Mails über beide schreiben. Alsoooo, unser kleiner Racker, das ist so ein Schelm, hat viel Unsinn im Kopf. In seinem Übermut kann es schon mal passieren, das er in einen Vorhang oder in einen Stuhl beißen will oder seine Unterlage attackiert. Dann muss man ihm schon zügeln. Aber man kann ihm auch schlecht böse sein, wenn er da so seitlich und mit seinen großen Patschepfötchen auf ein zustürmt. Aber man muss ihn schon öfter bremsen, was wir bei Tyra gar nicht brauchen. Und er ist super verfressen, einfach alles (Tyra übrigens auch, aber sie würde glaube ich manche Sachen nicht fressen, wenn sie nicht Angst hätte, das er es sich holt) Obst, selbst Orange, Grapefruit, Zitrone alles Gemüse außer Pilzen absolut unkompliziert. Allerdings kennt er, wenn es ums fressen geht, oder wenn er ein Spielzeug hat, keinen Spaß, Tyra bekommt regelmäßig von ihm einen Anpfiff wenn sie es wagt in die Nähe seines Futters oder Spielzeugs zu kommen ( er darf es bei ihr aber umgekehrt). Im Moment üben wir gerade, wenn etwas runterfällt nicht sofort hinzu stürmen und es zu verschlingen. Weil es ja noch heiß sein könnte, oder gar nicht genießbar. Wenn er ohne Tyra unterwegs ist, ist er ein bisschen unsicher, ist halt gewöhnt dass wir fast alles mit beiden zusammen unternehmen. Aber ich werde jetzt den kleinen öfter mal alleine mitnehmen. Das Hören müssen wir auch immer wieder üben, ist halt ein Terrier drin. Und sehr wachsam ist er, während Tyra tief und fest an ihrem Platz schläft hört er jede Kleinigkeit und passt auf. Im Feld ist er zuerst recht zurückhaltend wenn er einem fremden Hund begegnet und wenn bei uns am Garten einer vorbei läuft markiert er den dicken Max, lustig. Und er ist was das Schmusen betrifft das Gegenteil von der Tyra, auf dem Schoss kann er minutenlang liegen und sich kraulen lassen. Er sucht auch immer Tyras Nähe, legt sich ganz nah zu ihr, oder auch auf sie, aber sie mag das nicht lange dann geht sie in den anderen Korb. Ins Wasser geht er auch. So ich glaube das waren jetzt einige Neuigkeiten.

..

Bis bald

Liebe Grüße Jeannette H.

..

..

..

,,

..

..

..

..

02. Juli 2009:

.

Hallo Frau Flössel,
.
ein paar neue Bilder und Neuigkeiten von unserem Kleinen. Wir mussten ihn leider umbenennen, aber doch jetzt schon ca. 6-8 Wochen, in Miky. Tyson und Tyra war vom Wortlaut einfach zu ähnlich, das die beiden ganz durcheinander waren. Aber auf Miky hört er auch viel besser. Kim und er machen sich ganz toll im Hundekindergarten. Die Trainerin ist von den zwei ganz begeistert wie toll die mit einander harmonieren. Ja macht echt Spaß den zwei zu zusehen. Ist auch schon fasst  ganz stubenrein. Alleine bleibt er gar nicht gerne, wird mit lautem Gebell jedem mitgeteilt, Autofahren mag er auch nicht, nicht die kürzesten Strecken, erbricht oder ist kpl. Nass gesabbert. Habe mir beim Tierarzt D.A.P. Spray geholt, hilft aber nicht wirklich. Aber ich hoffe es wird mit dem Alter besser, wir üben und er muss halt mit.
.
Er ist ein richtiger cooler Kerl, wirklich Angst hat er vor eigentlich nichts und niemanden. Viel Lärm und Trara machen im Null aus. Lustiger kleiner Kerl. In einer zweiten Mail schreibe ich Ihnen über Tyra.
.
So das war’s bis bald Liebe Grüße Jeannette H.

.

.

.

.

.

.

.

08. Mai 2009:

...

Unser kleiner Thyson hatte sehr großes Glück, denn er durft bei unserer Beckie einziehen. Zusammen machen die beiden den Garten unsicher und toben durchs Gelände, so klein wie er auch ist, aber alles gefallen lässt sich Thysen von Beckie natürlich nicht, dann wird auch schon einmal seine Meinung offen und laut verkündet. Schmusestunden werden gemeinsam in Thysons Körbchen gehalten, egal - irgendwie macht sich Beckie das Körbchen schon passend für ihre Größe. Danke liebe Familie H. für das schöne Zuhause für Beckie und Thysen zusammen!!

..

.

 

.

.

..

..

..

..

 

[zurück]