Zara

10. März 2009

....

Zara kuschelt in Ludwigshafen

.

.

In Müll und Dreck geboren werden, und dann nach kurzer Zeit so ein schönes Zuhause zu bekommen, dass ist schon ein kometenhafter Aufstieg für jeden armen Vierbeiner. Zara ist es dem Himmel sei Dank gelungen.

 

Mit Polizeiunterstützung gelang es Elke mit Nadja und Svena, die gerade auf Teneriffa zum Arbeitseinsatz weilten, die Hundekinder zu retten. 

.

.

Nach einigen Wochen PAT-Finca zu körperlich und seelisch zu Kräften gekommen, ging es per Flugzeug zu unseren bewährten Pflegeeltern Conny und Jürgen, die sich wie immer sehr liebevoll um ihren kleinen Schützling kümmerten. Und Zara genoss es sehr, so behütet und umsorgt zu werden. 

..

.

Nicht lange konnte sich Zara auf dem Bürostuhl von Pflegepapa Jürgen in Deutschland ausruhen, denn ihr neues Herrchen machte sich schleunigst auf den Weg zu dem süßen Hundemädel, nach dem unsere Vereinsfreundin und eifrige Helferin Uschi nebst ihrer Waldhündin Blue sich persönlich davon überzeugt hatten, dass hier ein Traumzuhause auf die kleine Zara warten würde. Und dass dies stimmt, können wir hier auch dokumentieren, was uns wieder über die Massen freut!

.

.

Liebe Frau Müller,

..
gerne möchte ich Ihnen kurz über Zara berichten. Inzwischen hat sie ihre erste Woche gut in ihrem neuen Zuhause verbracht und ihre anfängliche Schüchternheit vollkommen abgelegt. Am Wochenende konnte sie nun auch den Terrier meiner Mutter und den Labrador meiner Freundin kennen lernen. Zwischen dem Labrador und ihr ist eine richtige Liebe entstanden, aber auch mit dem Terrier versteht sie sich gut. Gemeinsam mit meiner Freundin können wir es derzeit regeln, dass Zara, wenn überhaupt, nur kurz alleine sein muss. Für sie gibt es so vieles Neues zu entdecken... :-) Anbei übersende ich Ihnen ein paar Bilder von Zara und Ihrem neuen Zuhause. 

..

Viele Grüße und nochmals Danke für alles
Marc W.

 

..

.... 

[zurück]