Neues von Euco


Euco endlich wieder gesund ... und nun bei uns

  

Liebe Freunde von Euco,

pünktlich zur Weihnachtszeit  freuen  wir  uns, Euch berichten zu 
können, dass  Eucos  langer  Aufenthalt  in  der  Tierklinik (über 5 
Wochen) nun  Gott sei Dank zu Ende ist und er seit einigen Tagen 
nun schon bei  uns Zuhause  ist.  Seine  Wunde  ist  schon schön 
verheilt,  wir  führen   ihn  aber   noch   in  einer  Hüften-Spezial- 
Leinen-Konstruktion   gassi,  um  seinen  Hals  noch  zu  schonen. 
Ansonsten tollt er nun schon in munterer Eintracht mit all unseren 
Dauergästen  den ganzen Tag im Gartenterrain ausgelassen herum 
und ist Chef der Hundebande. Euco soll  noch einige Zeit  bei  uns 
bleiben, bis er  sich  richtig  auskuriert  hat   wenn  sich  danach 
dann noch eine liebe Familie finden ließe, ginge ein großer Wunsch 
von uns in  Erfüllung,  aber  bis  dahin  vergeht sicher noch etwas 
Zeit.

An dieser Stelle noch einmal einen Riesen-Dankesbeller von Euco, dass so viele liebe Menschen für ihn gespendet haben, damit sein Leben gerettet werden konnte!



15. November 2001

geschafft ...  Euco  hat  seine  letzte -  inzwischen  4. OP - gut 
überstanden und darf nun voraussichtlich nächste  Woche  nach 
Hause! 
 

Nach seinem täglichen  Spaziergang  stürzt  er  momentan  immer
eiligst  in  sein  Not-Quartier.  Er  ist  nach  seinem  schrecklichen 
Erlebnis sehr sehr  schreckhaft  geworden  und  zuckt  bei  jedem 
Geräusch zusammen. Wir sind dennoch  zuversichtlich,  dass  sich 
das mit der Zeit wieder gibt.

Wir sind glücklich, ihn  nun  endlich  bald  mitnehmen  zu  können, 
denn fast 5 Wochen Tierklinik sind doch schon eine lange Zeit.

Euch allen von Herzen vielen Dank, denn ohne  Eure  Hilfe  hätten 
wir diese  vielen  Operationen  aus  unserer  kleinen  Vereinskasse 
niemals bezahlen können.
 

Wir bzw. Euco melden uns wieder, wenn Euco  bei  uns  zu  Hause
eingetroffen ist. Bis dahin liebe  Grüße  aus  Teneriffa  von  Elke & 
Manfredo - Pro Animal Tenerife e. V. - mit Euco.



30. Oktober 2001

Liebe Freunde von Euco,

anbei die aktuellsten  Fotos  von  unserem  lieben  Vierbeiner,  an 
dessen Rettung Ihr alle so maßgeblich beteiligt gewesen seid.
 

Nach überstandener 3. OP plagt  Euco sich zwar  noch  mit  einem 
Stretchverband, den er gar  nicht  mag,  ansonsten  geht  es  ihm 
aber  von  Tag  zu  Tag  besser.  Wir  hoffen,  dass  er  in  der  2. November-Woche mit uns nach Hause darf.

Wir möchten an dieser Stelle  noch  einmal allen von Euch danken, 
die die Mühe einer 2. Überweisung für eine Spende zugunsten von 
Euco auf  sich  genommen  haben.  Wir  wissen, dass dies absolut 
nicht selbstverständlich war und danken Euch allen  ganz  herzlich 
für Euer  Vertrauen. Dass  die  Panne  mit  der  Sparkasse  ausge-
rechnet  passieren musste, als Euco so viel Hilfe zu Teil wurde, ist 
natürlich mehr als unglücklich gelaufen.
 

Euco_Roentgenbild.jpg (5471 Byte)

Auf den Bildern  ist  Euco  bei  einem  kleinen  Ausgang  im  Klinik-
Bereich   zu  sehen.   Diese  halbe  Std.  genießt  er  immer  voller 
Dankbarkeit. Diese Aufnahme ist vom 24.10..  Am 26.10. wurde er 
zum 3. Mal operiert und die größte der verbliebenen  Wunden  nun 
abschließend vernäht, die Naht  in  ihrer  vollen  "Schönheit"  kann 
man glauben wir  gut  erkennen.  Das Röntgenbild vermittelt einen 
Eindruck der noch verbliebenen Schrotkugeln, von denen  so  viele 
wie möglich in den nächsten Tagen noch  entfernt  werden  sollen 
und auf dem letzten Bild ist Euco in  seiner  zwangsweisen  Klinik- 
Behausung   zu  sehen.  Den  Aufenthalt  versuchen  wir  ihm  bei 
unseren regelmäßigen Besuchen immer mit einigen  schmackhaften 
Leckereien zu verschönern.

Einen lieben Gruß aus Teneriffa senden Euch allen 
Euco  und  die Zweibeiner Elke und Manfred Roßmann 
von Pro Animal Tenerife e. V



Euco und Pro Animal Tenerife möchten  sich  ganz  herzlich bei all 
denjenigen bedanken, die uns mit  Spendenaufrufen auf ihren HPs, 
lieben Worten, Sach- und  Geldspenden  in den letzten Tagen  so 
unterstützt haben. 

Obwohl Euco schon so gerne mit nach Hause kommen würde, wird 
sein Klinikaufenthalt noch  ca.  21  Tage  betragen.  Er  muss wg. 
seiner   schlechten   Blutwerte  regelmäßig   an  den   Tropf   und

bekommt immer  wieder noch Kugeln entfernt. In  Kürze  wird  hier 
auch eins seiner Röntgenbilder veröffentlicht  werden, auf dem die 
unzähligen Geschosse, die in seinem  Körper  verblieben  sind  und
 

zum Teil auch bleiben werden, zu  sehen  sind.  Wir  danken  allen 
lieben  Menschen,  die  so  maßgeblich  an seiner Rettung beteiligt 
waren  und  immer  noch  sind,  denn   bis  zum  Abschluss  seiner 
Behandlung werden noch Wochen vergehen... Danke Euch allen!

Herzliche Grüße aus der Clinica Norte auf  Teneriffa  sendet  Euch 
Euco mit einigen aktuellen Fotos, wie ihm derzeit geht. 

Wir sind sehr traurig darüber, dass  er nach seiner Genesung leider
nicht wieder  mit  seiner  Lebensgefährtin  Euca  zusammen  leben 
kann, denn sie hat die sinnlose Schießwut  eines  Jägers,  der  sie
 
 

kaltblütig aus nächster Nähe hinrichtete, mit dem  Leben  bezahlt. 
Auch  von  ihr  anbei  ein  Foto.  Sie  bekam  in  ihrer Heimat, den 
Eukalyptuswäldern, in denen sie lange Zeit  glücklich  u.  zufrieden 
mit Euco lebte, ein schönes Grab - es stand leider nicht in unserer 
Macht, mehr für sie tun. Wir werden  Euca  jedoch nie  vergessen 
und  es  tut  weh,  an  dem  Platz  der  beiden  nunmehr  bei  der 
Fütterung  vorbeifahren  zu  müssen,  an  dem  nun  keiner  mehr 
kommt, um sich Futter und Streicheleinheiten abzuholen. 

Die schrecklichen Geschehnisse  der  letzten  Tage  verdeutlichen 
uns wieder einmal umso mehr, dass all den  Waldhunden  dringend 
Hilfe zu Teil werden muss und sie aus den  für  sie  immer  gefähr-
licher  werdenden  Bergwäldern  gerettet  werden müssen. Es gibt 
noch viel zu tun...

Pro Animal Tenerife e. V.
19. Oktober 2001

[zurück]